Anzeige

Jugendfeuerwehr Egestorf erfolgreich beim Orientierungsmarsch in Ronnenberg

Barsinghausen: Feuerwehr-Egestorf | Ein 50. Geburtstag muss gefeiert werden. Aus diesem Anlass hat die Jugendfeuerwehr Ronnenberg über die Stadtgrenze hinweg zu einem Orientierungsmarsch eingeladen. Aus dem Stadtgebiet Barsinghausen ist die Jugendfeuerwehr Egestorf der Einladung gefolgt. So fuhren am vergangenen Samstag acht Kinder und Jugendliche mit vier Betreuern zu der Jubiläumsveranstaltung. Sechs Spiele galt es auf einer Rallye quer durch den Ort zu meistern. Es wurden Schläuche geflochten, Montagsmaler gespielt, ein Pfad aus Teppichfliesen gelegt, ein Ball durch einen Schlauch geleitet, wasserführende Armaturen gepuzzelt und Wasser durch einen Parcours getragen.

Als Aufgabe für den Weg sollten mehrere Fragen beantwortet werden, zu denen Antworten unterwegs gefunden werden konnten. Außerdem galt es ein rohes Ei mitzuführen und gekocht wieder abzugeben.

Die Jugendfeuerwehr aus Egestorf konnte sich erfolgreich gegen die verbleibenden sechs Gruppen aus Ronnenberg und Gehrden messen und das Stadtgebiet Barsinghausen würdevoll vertreten. So wurde durch Ronnenbergs Jugendfeuerwehrwartin Miriam Belling und Ortsbrandmeister Andreas Keese der Pokal für den ersten Platz an die Gruppe aus Egestorf überreicht. Ronnenbergs Stadtjugendfeuerwehrwart Matthias Düsterwald hatte für den erst kürzlich aus dem Amt geschiedenen Jugendfeuerwehrwart Jürgen Wiehe eine besondere Überraschung. Ihm wurde das Ehrenabzeichen der niedersächsischen Jugendfeuerwehr für seine Amtszeit als Jugendfeuerwehrwart von 2011-2016 verliehen.


Weitere Bilder auf www.jugendfeuerwehren-barsinghausen.de und dem brandneuem Instagram-Account @stadtjfbarsinghausen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.