Höchstes Bildungsabzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr in Degersen/Wennigsen verliehen

Wann? 24.10.2009

Wo? Feuerwehr, Glockenstraße, 30974 Wennigsen (Deister) DEAuf Google Maps anzeigen
obere Reihe v.l.n.r.: Daniel Teruel-Hernandez, Yannick Bödecker, Mathis-P.Schweigert, Jan-H. Iser, Tobias-M.Prill, Pascal Kamphenkel, Fabian Schimmer. Untere Reihe v.l.n.r.: Björn Gebauer, Daniel Domeier, Marcel Kamphenkel, Steven Thouet, Jennifer Timpe (Foto: Andreas Breidel)
Wennigsen (Deister): Feuerwehr | Die Abnahme des höchsten Bildungsabzeichen der deutschen Jugendfeuerwehr, die Jugendflamme 3, wurde für die Region Hannover am Samstag, den 24.10. in der Gemeinde Wennigsen -- genauer in Degersen -- durchgeführt.

Aus den Landkreisen Braunschweig und Wolfenbüttel hatten sich ebenfalls Teilnehmer angemeldet, deren Anwesenheit bei der Abnahme einen überregionalen Charakter begründete.
Nachdem am 27.09. in Hannover die Leistungsspange von 33 Gruppen aus Jugendfeuerwehrmitgliedern errungen wurde, hatten diese die Möglichkeit zur Vollendung ihrer Jugendfeuerwehrkenntnisse kombiniert mit einigen Vorleistungen wie dem Nachweis über einen 16-stündigen Erste-Hilfe-Kurs und dem Mitwirken in sozialen Einrichtungen die finale Prüfung abzulegen.

Die 13 Teilnehmer Mathis-P. Schweigert, Tobias-M. Prill, Jan-H. Iser (Neustadt), Yannick Bödecker, Björn Gebauer, Daniel Domeier (Wennigsen), Daniel Teruel-Hernandez (Garbsen), Fabian Schimmer (Isernhagen) sowie Pascal Kamphenkel, Marcel, Kamphenkel, Jennifer Timpe, Melissa Tiemann, Steven Thouet aus der den Landkreisen Braunschweig und Wolfenbüttel hatten letztendlich noch folgende Aufgaben zu bewältigen:
Den praktischen Nachweis über die fachgerechte Anlage des Rettungsknotens, der dazu dient Personen aus Gebäuden abzuseilen oder anderweitig zu sichern.
Die Schnelligkeitsübung, in der es gilt einen 15m langen C-Druckschlauch innerhalb von 47 Sekunden auszurollen, gerade zu ziehen und wieder aufzurollen.
Den doppelten Ankerstich nach Wettbewerbsbedingungen am CM-Strahlrohr mit Schlauch anzulegen.

Fast alle Teilnehmer haben diese Aufgaben bestanden. Damit konnten die Prüfer der Regionsjugendfeuerwehr Markus Scholz und Michael Homann den Prüflingen das erstrebte Abzeichen verleihen.

Der Regionsjugendfeuerwehrwart Michael Homann und der Degerser Ortsbrandmeister Matthias Bödecker würdigten in einer kurzen Ansprache die über die Jahre erbrachten Leistungen der Jugendlichen in der Jugendwehr, bedankten sich bei den Ortsjugendwarten für die aufgewandte Freizeit und wünschten allen noch weiterhin viel Erfolg in der Feuerwehr.

Für Yannick Bödecker endete an diesem Tag seine jahrelange Jugendfeuerwehrlaufbahn, er wurde nach der Verleihung des Abzeichens vom Degerser Ortsbrandmeister zum Feuerwehrmann befördert und wird künftig aktiv an den Einsätzen teilnehmen.

Allen Beteiligten herzlichen Glückwunsch.

Text & Bilder: Andreas Breidel
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Magazin Jugendfeuerwehr | Erschienen am 14.11.2009
Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Magazin Jugendfeuerwehr | Erschienen am 14.11.2009
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.