Anzeige

Feuerwehren üben am Schützenhaus

Abtasten der Eingangstür nach Wärme
Feuerwehren üben am Schützenhaus


Am Montag um 19:12 Uhr alarmierte die Regionsleitstelle Hannover die Feuerwehren des Löschbezirks Hohenbostel. Die Meldung lautete Rauchentwicklung im Hohenbostler Schützenhaus. Am Einsatzort wurde das erste Fahrzeug der Feuerwehr Hohenbostel von 2 Mitgliedern des Schützenvereins in Empfang genommen. Mehrere Personen sollten sich noch im Inneren aufhalten. Einsatzleiter Ralf Buch ließ umgehend das Gebäude von Atemschutztrupps nach den Vermißten absuchen. 5 Personen wurden gerettet und auf dem Vorplatz von Rettungsassistenten des ASB Barsinghausen versorgt. Der Weg zur Rückseite des Schützenhauses war auf beiden Seiten versperrt. Hier mußten mit einer Motorsäge mehrere Äste zersägt und mit einem Trennschleifer ein Stahlträger zerschnitten werden. Parallel wurde eine 500m lange Schlauchleitung zu einem Hydranten verlegt. Dieses war notwendig, um eine stabile Wasserversorgung am hochgelegenen Schützenhaus zu gewährleisten. Besondere Wert wurde auf die Überwachung der eingesetzten Atemschutzgeräteträger gelegt. Über Funk melden diese den Druck ihrer Atemluftflaschen an die Atemschutzüberwachung vor dem Gebäude. Dort werden Namen, Einsatzort, Einsatzzeit und Atemluftvorrat kontrolliert und die Atemschutzgeräteträger rechtzeitig zum Verlassen der Einsatzstelle aufgefordert. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Hohenbostel, Bantorf, Wichtringhausen und Bantorf mit 45 Feuerwehrleuten und 1 Rettungswagen des ASB Barsinghausen. Einsatzleiter Ralf Buch zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf der Übung. Er bedankte sich beim Schützenverein, dass die Feuerwehren dort üben konnten.


Henk Bison

Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Stadtfeuerwehr Barsinghausen

presse@feuerwehr-barsinghausen.de

www.feuerwehr-barsinghausen.de

https://www.facebook.com/#!/pages/Stadtfeuerwehr-Barsinghausen/187082104643061
1
1
1
1
1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.