Anzeige

Gedanken an das „Blaues Wunder“ im Freudenthal (Wandersleben)

Drei Gleichen: Freudenthal | .

Wenige Tage vor dem „Dreinschlag“ – sagenhafte geschichtliche Blitzeinschläge in alle drei Burgen Wachsenburg / Mühlburg / Wandersleber Gleiche als nächtliches Feuerwerkspektabel nachempfunden (19.08.) – saßen wir im Freudenthal, um ein wunderbares Mittagsessen und die Schönheit der Landschaft der „Drei Gleichen“ zu genießen.

Im Gehen machte ein Kanaldeckel auf sich aufmerksam, den ich zwar schon einmal fotografiert aber noch nicht genau angesehen hatte. Seine Inschrift lautet „KOENIGIN-MARIENHÜTTE ACTIEN-GESELLSCHAFT CAINSDORF I/S 1896“

Im Internet nachgeschaut, las ich „Königin Marienhütte (auch Königin-Marienhütte und Königin-Marien-Hütte, im Volksmund auch einfach Hütte) war ein bedeutendes sächsisches Eisenwerk in Cainsdorf bei Zwickau“.
Dessen 1500. Brücke wurde das „Blaue Wunder“ in Dresden (1893).

Ist schon interessant, genauer auf solch besondere Kanaldeckel zu achten – zumal, wenn man sie im Freudenthal findet.
(Mir wurde mal ein Kanaldeckelfoto aus der Hohen Tatra gesendet mit der Inschrift „Budapest“)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.