Beitrag weiterempfehlen

4 Bilder

„Lügenbaron“ – was geschah in Braunau? 6

Matthäus Felder | Lichtenstein | am 04.01.2015 | 366 mal gelesen

Ranshofen (Österreich): Stift Ranshofen | Unterhausen hatte in der Napoleon-Zeit seinen „Kriegshelden“. Dies geht aus dem würtembergischen Amtsbericht über den Vorgang am 30. April 1809 hervor: „Der Lieutenant Heyd der mit 8 Mann vom Jägerregiment König (zu Pferd) auf einem Kahn über den Inn geschifft war, dringt in Braunau ein, rükt eine halbe Stunde weiter vor, stößt auf ein östreichisches Detaschement, und bringt 3 Offiziere und 314 Mann nebst 300 Wagen gefangen...