Anzeige

FDP gegen Übernahme des Bundeswehrgelände Grundstücks durch die Gemeinde Bad Zwischenahn

Parteimitglieder bitten ihre Ratsherren um weiteren Dialog mit den Bürgern.
Vor ein paar Jahren regte die FDP im Rat an, mit Hilfe eines externen Beraters eine Mediation durchzuführen, hierfür gab es jedoch keine Mehrheiten.

Die Mitglieder des FDP Bad Zwischenahn Vorstandes haben während der Fraktions- und Vorstandsberatung intensiv über die Einwände der anwesenden Bürger bei der Projektvorstellung gesprochen. Die Mehrheit hat sich schließlich eindeutig dafür ausgesprochen, dass die Nutzungsanforderungen wie Erhalt des Seeufer- Rundweges, Berücksichtigung des Landschaftsschutzgebietes, Einbeziehung der Touristikstrategie, wie im Eckwertepapier festgelegt, berücksichtigt werden.

Das Konzept für eine Zielgruppe mit hohen Ansprüchen an Qualität, Wohlbefinden, Verwöhnen und Lust auf Shopping passt auch nach der gutachterlichen Stellungnahme (Prof. Kreilkamp) in das Leitbild der Touristikstrategie. Gesundheitsangebote, Gastronomie und Freizeit werden gestärkt und gefördert. Ein gut durchdachtes Ferienresort stützt die Zwischenahner Touristik.

Die Forderung der FDP ist, dass bis auf die Anbindung eines Anlegers für die Seerundfahrten, das Landschaftsschutzgebiet erhalten bleiben muss. Die dadurch verbrauchte Fläche aus dem Bestand sollte im ausgewogenen Verhältnis ersetzt werden.

Grundsätzlich ist jedoch eine Bebauung die durch den Betrieb von touristischen Angeboten zusätzliche Arbeitsplätze für Bad Zwischenahn schafft, zu unterstützen. Neben der „Grünen Industrie“ ist die „Weiße Industrie“ der Schwerpunkt für Arbeitsplätze in Bad Zwischenahn. Tourismus ist eine der Säulen der Zwischenahner Wirtschaft. In diese Zielvorstellung passt auch der Vorschlag zur Nachnutzung von Herrn Dipl.-Ing. Köhler anlässlich einer Veranstaltung der „Lokale Agenda 21“. Er schlug vor, konzentriert zu bauen und die Grünfläche möglichst groß zu erhalten, so dass Natur und Erholung mit Tourismus sich nicht ausschließen.

Die FDP hat sich eindeutig für eine Vergabe in dem laufenden Bieterverfahren ausgesprochen.
Prüfaufträge bezüglich Grundstückskaufpreis, Bettenzahl und Geschosshöhen innerhalb des Eckwertepapiers sollen im weiteren Verfahren berücksichtigt werden.

Bad Zwischenahn ist jetzt schon ein relativ attraktiver Standort; je besser die Infrastruktur und der Tourismus, desto höher ist der 'Marktwert' für Unternehmen und Arbeitnehmer. Das ist echte Unternehmensförderung und Arbeitsplatzsicherung.

Die Öffnung des gesamten Geländes bietet dann insgesamt ein vielfältiges Angebot, auch für die Öffentlichkeit. Die touristischen Angebote sollen zur Saisonverlängerung beitragen. Es müssen völlig neue Zielgruppen erschlossen werden, damit es einen Zuwachs für den Tourismus gibt.

Das Gelände brach liegen zu lassen ist nach Meinung der FDP, auch wegen der Kampfmittel aus dem Zweiten Weltkrieg, unverantwortlich. Eine Stiftung die das Gelände erwerben möchte würde sich allein damit verheben.

Der gute Ruf von Bad Zwischenahn muss durch Leistung erhalten werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.