Anzeige

Alarm aus dem Kirchturm

Einsatz in -kalter- luftiger Höhe
Die Feuerwehr Bad Wildungen wurde zu einem außergewöhnlichen Einsatz gerufen. Eine Wach- und Schließgesellschaft informierte die Leitstelle, dass in der Stadtkirche die Brandmeldeanlage ausgelöst hat. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte waren die Polizei und der Küster (per Zufall) schon vor Ort. Stadtbrandinspektor Ralf Blümer entnahm dem Feuerwehrschlüsseldepot den Schlüssel, mit dem er die Türe zur Brandmeldeanlage öffnen konnte. Dort wurde angezeigt, dass im Kirchturm ein Brandmelder ausgelöst hat.

Blümer und der Küster machten sich auf den Weg zur Kirchturmspitze. Dort angekommen standen sie vor einer verschlossenen Tür, in dem dahinterliegenden Raum ist die Telekom mit ihrer Sendeanlage untergebracht. Die Tür war, so der Stadtbrandinspektor, gesichert wie Fort Knox. Deshalb wurden nach und nach mehrere Kräfte nachgefordert, die Werkzeug, Verlängerungskabel, Bohrmaschine sowie Brechwerkzeug nachlieferten.

Nach der langwierigen und vor allem sehr kalten Aktion wurde festgestellt, dass es sich um einen Fehlalarm handelt.
18 Einsatzkräfte waren eineinhalb Stunden im Einsatz. Vor Ort waren vier Feuerwehrfahrzeuge.
1
1
1 1
1
1
1 1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.