Anzeige

Frankfurter Kantinen wegen EHEC Virus geschlossen!

Der gefährliche EHEC Virus zieht durch Deutschland (Quelle: Aka/pixelio.de) (Foto: Aka/pixelio.de)
Die Nachricht des EHEC Virus ist so schnell durch Deutschland gegangen, wie das Darmbakterium selbst. Der lebensgefährliche Durchfallerreger macht auch vor großen Metropolen wie Frankfurt, Berlin und Hamburg nicht Halt. Vor allem der Norden ist von dem Bakterium betroffen. Jetzt hat das Gesundheitsamt zwei Firmenkantinen in Frankfurt geschlossen, um die Mitarbeiter zu schützen, da die meisten der elf an EHEC Erkrankten in Frankfurt in diesen Kantinen mittags gegessen haben, so die Frankfurter Presse.

Zwei Firmenkantinen in Frankfurt mussten schließen


Die Kantine von PricewaterhouseCoopers (PwC), die sich an der Friedrich-Ebert-Anlage befindet, musste gesäubert und geräumt werden. Niemand wird hier die nächste Zeit Mittagessen, da der Verdacht besteht, dass Lieferer oder möglicherweise auch die Köche die Viren unabsichtlich mit unter's Essen gemischt haben (z.B. durch Nicht-Händewaschen). Eine weitere PwC-Kantine im Mertonviertel wurde ebenfalls geschlossen. Eine Öffnung ist erst nach den Untersuchungen alter Speisepläne wieder möglich, wenn feststeht, woher die EHEC-Erreger kommen.

Derzeit befinden sich zwei EHEC-Patienten in einem lebensbedrohlichen Zustand auf der Intensivstation und liegen im künstlichen Koma. Bei fünf Menschen wird eine Blutwäsche vollzogen und vier stehen weiterhin unter Beobachtung, da der Verdacht einer Blutgerinnungsstörung besteht. EHEC-Keime können zu starkem Durchfall führen, im schlimmsten Fall sogar zu Nierenversagen bis hin zum Tod. (Es hat sich herausgestellt, dass es garkein Virus, sondern nur ein Bakterium ist)

Hier könnt ihr alles Wichtige zu EHEC nachlesen:
Wie kann ich mich gegen eine Infektion schützen?
Kommt EHEC von Rindfleisch und Milchprodukten?
EHEC in Bayern
EHEC in Stormarn
EHEC in Hamburg
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.