Anzeige

Zeitumstellung: Vor oder Zurück? Oder doch Abschaffung?

Die Zeitumstellung ist ein heiß diskutiertes Thema. Jedes Jahr kommen zahlreiche Menschen unpünktlich, da sie die Zeitumstellung übersehen oder die Uhr falsch gestellt haben. Jedes Mal die gleiche Frage: Vor oder zurück? Wegen diesem Problem sind zahlreiche Brüger für eine Abschaffung der Zeitumstellung. Doch welche positiven Seiten würden aus dieser Änderung resultieren? Russland ist diesen Schritt bereits gegangen, und hat die Zeitumstellung abgeschafft.

Russlands Präsident Medwedew hat zum Thema Zeitumstellung ein Machtwort gesprochen – er hat sie abgeschafft. Wissenschaftler halten diesen Schritt für positiv, so n24.de. Doch warum? Gibt es Probleme, die auf Grund der Zeitumstellung auftreten? Medwedew begründet seine Entscheidung, dass dadurch der Zeitumstellungs-Stress für Mensch und Tier wegfällt. Auch Wissenschaftler sind positiv überzeugt von der Abschaffung der Zeitumstellung. Energieeinsparungen sind auch ein Grund für die Zeitumstellung. Doch die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit spare keine Energie ein. Nein, vielmehr werden ohne Umstellung die Tageslichtsunden von 7 auf 17 Prozent erhöht. Auch medizinisch ist der Schritt rentabel. Laut n24 erwarten die Ärzte auf Grund der längeren Helligkeit weniger Selbstmorde. Doch wenn es so viele positive Folgen hat, wieso schafft auch Deutschland die Umstellung nicht ab? Es gibt auch negative Auswirkungen. Kritiker warnen, dass es in nördlichen Regionen deutlich länger dunkel sei.

Auf jeden Fall, in Deutschland gibt es die Zeitumstellung noch. Also, in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Uhr eine Stunde ZURÜCK stellen! Wir dürfen daher eine Stunde länger schlafen.
0
1 Kommentar
1.254
Harald Schuster aus Hiltenfingen | 22.01.2012 | 23:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.