Anzeige

Musizieren hält jung

Charlotte Schubert aus dem Kursana Domizil Bad Muskau macht es mit ihren 103 Jahren viel Freude, auf der Mundharmonika zu musizieren.
Wenn Charlotte Schubert mit ihrer Mundharmonika kleine Konzerte gibt, beschenkt sie ihre Zuhörer im Kursana Domizil Bad Muskau mit einem Stück der Lebensfreude, die ihr das Musizieren bereitet. Seit fast 100 Jahren spielt sie das Instrument. „Ich bin sehr froh, dass ich noch Musik machen kann“, sagt sie. „Das gibt mir auch in schwierigen Situationen Kraft und Trost.“
Charlotte Schuberts Sohn unterrichtet an der Johann-Sebastian-Bach-Musikschule Leipzig. Wenn er zu Besuch ist, begleitet er seine Mutter mit der Gitarre. „Ich empfinde es als großes Glück, ohne Schmerzen so alt geworden zu sein“, sagt die zehnfache Urgroßmutter, die stolz darauf ist „nur eine Tablette am Tag“ zu nehmen. Ihr Wunsch für die Zukunft: „Ich will auf jeden Fall noch ein Ururenkelkind erleben.“

Laut Studie der Universität Heidelberg gibt es weit mehr geistig fitte Hundertjährige als häufig vermutet - und ihre Zahl ist in den letzten Jahren erheblich gestiegen. Über 80 Prozent sind laut der Heidelberger 100-Jährigen Studie mit ihrem Leben zufrieden, rund 70 Prozent fühlen sich die meiste Zeit glücklich. Ein hohes Maß an Lebenssinn und Lebenswille helfen dabei, schwierige Bedingungen – zum Beispiel schlechte Gesundheit – zu neutralisieren
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentare
57.006
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 17.05.2017 | 20:00  
62.778
Tina vom Saalestrand aus Bad Kösen | 17.05.2017 | 20:09  
3.046
Gerd Szallies aus Laatzen | 18.05.2017 | 08:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.