Anzeige

Damals in Bad Münder: Kunst hautnah

2003 gab es im Rahmen des Entdeckertages der Region Hannover ein Body-Painting Festival in Bad Münder
Bad Münder am Deister: Mitte | Es war ein Sonntag im Spätsommer. Am 13. September 2003 stand ein ganz besonderes Ausflugsziel auf den Tourenvorschlägen des 16. Entdeckertages der Region (ursprünglich mal als Großraumentdeckertag ins Leben gerufen). Und dabei ging es sogar über die Grenzen der Region Hannover hinaus. In Bad Münder lockte ein künstlerisches Ereignis viele Besucher an.

Heute ist ja leider alles prüder geworden. Aber damals vor 17 Jahren war durchaus auch eine Bodypainting-Veranstaltung noch im Rahmen des Möglichen. Der Künstler Jörg Düsterwald (www.dewaldo.de) organisierte ein „Norddeutsches Bodypainting-Festival“ im Kurpark der kleinen Stadt am Deister.

Etwa 20 renommierte Künstlerinnen und Künstler zeigten ihr Können mittels Pinsel-, Schwamm- oder Airbrushtechnik und verschönten dann bei – zum Glück noch sommerlichen Temperaturen – ihre lebenden Modelle, oft junge hübsche Damen, aber auch Herren präsentierten ihre Haut als Leinwand. Es kamen phantasievolle Ergebnisse dabei heraus, die leider natürlich nicht von langer Dauer waren. Einzig im Foto konnten die Kunstwerke verewigt werden. Ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm mit Jazz, Rock und Pop sowie herzhafte Köstlichkeiten und Getränke rundeten das Ereignis ab.

Mit Bad Münder werden die Grenzen des Stadtbezirks Döhren-Wülfel von Hannover weit hinter sich gelassen. Aber das Ereignis empfinde ich als so bemerkenswert, dass daran im Rahmen dieser Serie wenigstens mit ein paar Fotos erinnert werden sollte. Wegen der „Google-Zensoren“ auf MyHeimat war ich allerdings bei der Bildauswahl sehr eingeschränkt und habe notgedrungen an einigen entscheidenden Stellen kleine Sternchen hineinmontiert. Dennoch hoffe ich, dass die Atmosphäre jenes Tages noch vermittelt wird.

Seit über 40 Jahren gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen vor allem im Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch – manchmal aber auch in anderen Teilen Hannovers. Einige der Aufnahmen von damals scanne ich jetzt nach und nach ein, um sie ins digitale Zeitalter herüber zu retten. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" bzw. "Damals in ..." möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv aus dem Stadtbezirk geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere noch an die damaligen Ereignisse oder erkennt sich auf einem der alten Fotos sogar wieder.
Nachschlag von zehn Jahren: Auch über die EXPO 2000 hinaus wird die kleine Zeitreise durch den Stadtbezirk fortgesetzt. Bis in das Jahr 2009 hinein soll in loser Folge an Ereignisse im Süden Hannovers erinnert werden. Scans werden dabei aber immer weniger, Fotos aus meinem digitalen Archiv nehmen zu. Mit Berichten über Veranstaltungen 2009 wird die Serie dann langsam auslaufen. Denn damals stieg ich bei MyHeimat ein und begann so nach und nach Fotos und dann auch Texte einzustellen. Und Doubletten soll es nicht geben.
1
2
2
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
63.610
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 15.07.2020 | 14:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.