Anzeige

Weihnachtspendenaktion für den Tierschutzverein Bad Lauterberg erfolgreich beendet

Die Vorsitzende des Tierschutzvereins Bad Lauterberg Helga Brille(mi.) ist freudig überrascht über die große Menge der Futter-und Sachspenden und bedankt sich bei den Organisatorinnen der Spendenaktion Janet Masurat(li.) und Marion Pierschel(re.).
Bad Lauterberg(bj). Die Bescherung beim Tierschutzverein Bad Lauterberg und Umgebung e.V. hat in diesem Jahr bereits zwei Tage vor Heiligabend stattgefunden. Marion Pierschel und Janet Masurat konnten zwei bis unters Dach vollgeladene Kleintransporter mit Futter, Sachspenden wie Decken, Katzentoiletten, Höhlen, Spielzeug, usw. bei der Vorsitzenden des Tierschutzvereins Helga Brille in der Sebastian-Kneipp-Promenade entladen.
Zusammen gekommen sind die Geschenke für den Tierschutzverein nach einem Aufruf auf der Facebookseite „Spendensammlung für den Tierschutzverein Bad Lauterberg“. Wie die beiden Organisatorinnen Marion Pierschel und Janet Masurat dazu anmerkten, wird der Internetspendenaufruf zweimal jährlich durchgeführt und fand inzwischen zum 7. Mal statt. Insgesamt beteiligten sich diesmal rund 30 Tierfreunde, die Geld-und Sachspenden im Wert von etwa 900 € zur Verfügung stellten.
Wie Helga Brille, seit 1994 Vorsitzende des Tierschutzvereins Bad Lauterberg, dankend und gerührt ergänzte, ist es ganz großartig, dass einige Tierfreunde im Gedenken an unser verstorbenes Vereinsmitglied Frau Dr. Mariam Wagner regelmäßig derartige Spendenaufrufe starten und um Hilfe für notleidende Tiere bitten. Es ist uns eine große Motivation, so Helga Brille, in diesem Sinne weiter für unsere Tiere zu sorgen.
Das Aufgabengebiet des bereits 1938 gegründeten Tierschutzvereins Bad Lauterberg ist sehr umfangreich, fungiert der Verein doch als offizielle Fundtierbehörde für Bad Lauterberg, Barbis, Bartolfelde und Osterhagen. Betreut werden aktuell 98 Katzen, 6 Meerschweinchen, 4 Hasen, 4 Gänse und ein Schaf, die allesamt gern an Tierfreunde abgegeben, bzw. vermittelt werden. Eine große Hilfe für den Verein wäre es, wenn der Bad Lauterberger Stadtrat den bereits vorliegenden Antrag zur „Einführung einer Kastrations-, Kennzeichnungs-und Registrierungspflicht von Katzen“ in einer seiner nächsten Sitzungen beschließen würde. In vielen Orten Niedersachsens, so auch in einigen Harzer Nachbarstädten, so die Vereinsvorsitzende, hat die Verordnung bereits viel Tierleid durch die unkontrollierte Vermehrung von Hauskatzen verhindert.
Auch künftig, so Helga Brille abschließend, motiviert solch eine großartige Spendenaktion, in sensibler Weise den Tieren in Notsituationen zu helfen, deshalb gebührt allen Spendern und Unterstützern des Tierschutzvereins ein herzlicher Dank.

Text und Fotos: Bernd Jackisch für den Tierschutzverein Bad Lauterberg
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.