Anzeige

40 Jahre Bürgerinitiative Bad Lauterberg – Jubiläumsfeier im Kurpark Bad

Die Vorsitzenden der Bürgerinitiative (v.l.n.r.) Rainer Eckstein(2. Vorsitzender), Klaus Richard Behling (1. Vorsitzender) und Bernd Jackisch (2. Vorsitzender) laden recht herzlich die gesamte Bevölkerung zur Jubiläumsfeier in den Kurpark ein.

Lauterberg. Die Bürgerinitiative Bad Lauterberg (BI) wurde am 19. August 1977,im Beisein von rund 300 Bürgern, im Kurhaus Bad Lauterberg gegründet.
Anlässlich dieses 40 jährigen Jubiläums soll mit allen Bürgern der Stadt am
Samstag, den 19. August 2017, im Kurpark Bad Lauterberg gefeiert werden.


DieVeranstaltung beginnt um 11 Uhr. Ab 11.30 Uhr werden die „BarbiserStraßenmusikanten“ ein zünftiges Platzkonzert geben. Im Rahmen derVeranstaltung wird der Vorsitzende der BI, Klaus Richard Behling, einen kurzenRückblick auf  die Vereinsgeschichtegeben, außerdem sind Ehrungen langjähriger Mitglieder vorgesehen. Ab 12.30 Uhrbesteht zudem die Möglichkeit für Jung und Alt, kostenlos an Planwagenfahrtendurch die Innenstadt teilzunehmen. Im Kurpark stehen für die Besucher außerdem ein Getränke-
und Verpflegungsstand zur Verfügung.
Herzlich eingeladen sind zu dieser Jubiläumsveranstaltung alle Bad LauterbergerEinwohner und Gäste, Vereine und Verbände sowie alle Freunde und Unterstützerder Bürgerinitiative.
Gegründetwurde die BI, um unter anderem einen geplanten vierspurigen Straßenausbau durchdie Stadt, wie in Herzberg, zu verhindern und gleichzeitig die alten Linden inder Wissmannstraße zu erhalten. Ebenso stand der Erhalt des „Kleinen Kurparks“mit seinem alten Baumbestand als „Grüne Lunge“  im Stadtzentrum“ auf der Agenda, denn Plänesahen seinerzeit die Anbindung der Promenade durch diese Grünanlage an dieWissmannstr./B 27 vor.  Das Programm derBI hatte außerdem immer den Bau einer Umgehungsstraße im Focus, um denDurchgangsverkehr und besonders den Schwerlastverkehr aus der Stadt heraus zuhalten. Von 1981 an bis heute ist die BI mit Abgeordneten im Stadtrat vertreten,außerdem seit 1991 im Kreistag des ehemaligen Landkreises Osterode. Sie fordertseither die Einführung von Ortsräten, mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung,um Bad Lauterberg für seine Bürger „l(i)ebenswert“ zu erhalten.  
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.