Anzeige

Ramsauer streicht Gelder für den Osten: Umgehungsstraße vor dem Aus oder "nur" in Gefahr?

Artikel aus der Mitteldeutschen Zeitung vom 02. Februar 2013, Seite 2
Bad Kösen: Naumburger Straße | In der heutigen (02. Februar 2013) Ausgabe der MZ/ NT war auf Seite 2 ein Artikel über die vorgesehene Kürzung von Finanzmittel für den Straßenbau zu Ungunsten des Ostens von Deutschland. Mag jeder sich an Hand des eingescannten Textes selbst eine Meinung dazu bilden.

Bedeutet diese Entscheidung nun ein Ende des umstrittenen Bauvorhabens einer südlichen Umgehungsstraße von Bad Kösen und Naumburg?

Für die wirklich von Straßenlärm betroffenen Bürger im Raum Almrich ist dies nachvollziehbar keine positive Nachricht. Da diese an falscher Stelle vorgesehene Umgehungsstraße im noch auf der Dringlichkeitsliste steht, ist die letzte Entscheidung jedoch noch nicht getroffen.

Ich persönlich finde es enttäuschend, dass weder Befürworter noch Gegner Willens waren für die Bürger des BLK eine gemeinsame Lösung anzubieten. Stets nahm jede Seite für sich das Monopol in Anspruch im Bürgerinteresse zu handeln.

Die entsprechenden Vorschläge unter Einbeziehung bereits vorhandener Umgehungsstraßen (Freyburg und Weißenfels) wurden nie öffentlich von beiden Gruppen in Betracht gezogen. Eigennutz ist halt größer als das Gemeinwohl.

http://www.myheimat.de/abtloebnitz/politik/alterna...

0
2 Kommentare
95
H.-J. Häßler aus Leislau | 03.02.2013 | 14:38  
574
Burgfalke des Saaletals aus Weißenfels | 04.02.2013 | 18:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.