Anzeige

Kippenberg- Familienforschung Getreue Nachbarn in der Bergstadt Bad Grund (Harz)

Bad Grund (Harz): Zwergenbrunnen | Getreue Nachbarn in der Bergstadt

Bad Grund (kip) Die sonnigen Frühlingstage laden zu Spaziergängen und weniger zur Familien- und Heimatforschung in alten Schriften ein. Diese besondere Situation nutzen einige zur Familienforschung oder zu anderen Aktivitäten rund ums Haus, denn die wegen Corona ist eine Kontaktsperre verhängt. Deshalb nutzt der Verfasser die Zeit, um in alten Schriften nach Vorfahren zu suchen. Immer wieder werden Aufzeichnungen gefunden, die auch heute noch von Interesse sein dürften.
Um 1700 lebten in Grund – im Grunde sagte man damals – zwei Bergleute. Sie waren Nachbarn und hielten fest zusammen. Sie hatten einen gemeinsamen Arbeitgeber und fuhren auch gemeinsam in die Grube ein.
Ihr Leben lang haben sie sich gegenseitig geholfen und als das vierzigste Lebensjahr gekommen war, erkrankte der eine von diesen beiden Nachbarn. Es war Andreas Kippenberg, der krank daniederlag – es hatte ihn in der Grube „aufgehudelt“. Sein getreuer Nachbar Heinrich Lotze besuchte ihn täglich.
An dem Tage, als Andreas Kippenberg starb, legte sich Heinrich Lotze aufs Krankenbett. Er starb schon nach wenigen Stunden Krankenlager.
Damit waren die getreuen Nachbarn nicht nur im Leben, sondern auch im Tod vereint.
Beide getreue Nachbarn wurden am 12. August 1726 nach den Eintragungen im Kirchenbuch nebeneinander beerdigt.
Foto
Zwergenkönig König Hübich, Schutzpatron der Grundner Einwohner und Grundlage vieler Sagen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.