Anzeige

Jahresabschlussfeier der Siedlergemeinschaft „Grüne Tanne“ gut besucht

  Bad Grund (Harz): Schützenhaus | Jahresabschlussfeier der Siedlergemeinschaft „Grüne Tanne“ gut besucht

Bad Grund (kip) Schnell vergingen die kurzweiligen Stunden der gut besuchten Jahresabschlussfeier der Siedlergemeinschaft „Grüne Tanne“ im Schützenhaus im Teufelstal in Bad Grund. Mit herzlichen Begrüßungsworten eröffnete Vorsitzender Jürgen Knackstädt die Kaffeetafel an festlich geschmückten Tischen. Zu etwas späterer Zeit ergriff der Vorsitzende noch einmal das Wort und begrüßte die Ehrenmitglieder Wolfgang Wittenberg, Winfried Kippenberg und Frau. Jürgen Knackstädt stellte das Jahresprogramm 2020 vor. Mit einem Neujahrsempfang am 5. Januar 2020, 11 Uhr, im Schützenhaus im Teufelstal beginnt der Reigen der Veranstaltungen. Das traditionelle Tschärperfrühstück wird wieder am ersten Montag im Monat im Vereinsraum „Altes Rathaus“ stattfinden. Im neuen Jahr ist das erste Tzschärperfrühstück für Montag, 6. Januar, 10 Uhr, terminiert. Zur Jahreshauptversammlung wird zu Sonntag, 23. Februar 2020, eingeladen. Das beliebte Osterbasteln mit Karin Köhler wird am Mittwoch, 11. März, 15 Uhr, im Vereinsraum „Altes Rathaus“ stattfinden. Für den 5. April ist das Vereinsknobeln geplant. Die traditionelle Muttertagsfahrt der Siedlergemeinschaft „Grüne Tanne“ wird am Sonntag, 10. Mai, stattfinden und am 8. August feiern die Siedler ihr alljährliches Sommerfest. Zum Brunch am Samstag, 3. Oktober, 11 Uhr, im Schützenhaus im Teufelstal wird rechtzeitig eingeladen. Am Sonntag, 18. Oktober, findet das Herbstpreisknobeln im Vereinsraum „Altes Rathaus“ statt und am Mittwoch, 11. November, 15 Uhr, soll im Vereinsraum „Altes Rathaus“ zu Weihnachten mit Karin Köhler gebastelt werden. Mit der Jahresabschlussfeier im November wird das Siedlerjahr ausklingen. Außerdem finden die regelmäßigen Zusammenkünfte zum Tzchärperfrühstück am ersten Montag im Monat, 10 Uhr,, zum Handarbeiten an jedem 2. Mittwoch im Monat um 15 Uhr und an jedem 3. Donnerstag im Monat um 15 Uhr das Spaßknobeln statt.

Ira Rode erfreute die Feier mit einem netten Gedicht.


Vorsitzender der Kreisgruppe Harz und Mitglied des Landesvorstands der VWE

Stellvertretender Vorsitzender Steffen Brakebusch überbrachte zugleich als Vorsitzender der Kreisgruppe Harz und als Mitglied des Landesvorstandes des Verbands Wohneigentum Niedersachsen (VWE) die Grüße des Landesverbands und der Kreisgruppe. Rückblickend betonte er, dass viele gute Dinge vom Landesverband und auch von den Siedlergemeinschaften angeschoben worden sind. Dafür wollte er den Helfern herzlich danken. Kurz sprach er die Mitgliederentwicklung landesweit an. Ein weiteres Thema seiner Ansprache zum Jahresabschluss waren die noch nicht abgeschlossenen Bemühungen zur Abschaffung der unsozialen Straßenausbaubeiträge. Einen besonderen Ausschuss hat der Landesverband zu diesem Thema gegründet. In weiteren Netzwerken wird weiter an der ersatzlosen Abschaffung der Straßenausbaubeiträgen gearbeitet. In einem weiteren Gremium wird das Thema „Finanzielle Möglichkeiten zur Schaffung von Wohneigentum“ behandelt. Weiter wird empfohlen, solange wie möglich das Eigenheim auch im Alter zu nutzen. In 2020 will der Landesverband weiter sich mit „Mehr Natur in die Gärten bringen“ befassen. Zusamemnfassend stellte er fest: „Wir haben eine Menge in 2019 bewegt. Für 2020 werden wir nicht nachlassen!“ so Steffen Brakebusch. Mit dem Gedicht „Im Schein der Kerze“ wagte er den Vergleich zu den Menschen „Licht und Wärme geben. Denkt an die brennende Kerze. Eine allein ist nicht viel, mit anderen ist es viel und mit anderen können wir viel geben, so Steffen Brakebusch. Ira Rode assistierte ihm bei diesem nachdenklichen Vortrag. Sie untermauerte mit einer brennenden Kerze die Worte des Redners. Langanhaltender Beifall war ihm sicher.
Im Laufe der Jahresabschlussfeier ergriff Friedel Isermann das Wort. Er trug ein Gedicht zum wohlverdienten Ruhestand vor. Mit Applaus wurde eine Zugabe erbeten. Diesem Wunsch kam Friedel Isermann gern mit den Worten eines unbekannten Verfassers nach „Man hofft in allen Ländern auf eine bessere Zeit.Doch wenn wir uns nicht ändern, dann kommt es nicht so weit. Wir sollten uns besinnen, auch wenn's uns nicht behagt. Bei uns müssen wir damit beginnen, doch das ist leicht gesagt.“
Mit einem schmackhaften Stümpelessen und weiteren Gesprächen klang am Abend die harmonische
Jahresabschlussfeier aus.

Foto
BG 744/751
Vorsitzender Jürgen Knackstädt begrüßt alle Mitglieder und Gäste.
Foto
Bg 746
Festlich ist die Tafel geschmückt.

BG 748
Ira Rode war mit einem Gedicht zur Weihnachtszeit gekommen.

BG753/756
Steffen Brakebusch überbringt die Grüße der Kreisgruppe Harz und des Verbands Wohneigentum Niedersachsen

BG 757
Friedel Isermann trägt mit bemerkenswerten Worten zum wohlverdienten Ruhestand zum Gelingen der Feier bei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.