Anzeige

JHV der Feuerwehr Giitelde 2013

    Gittelde: Feuerwehrhaus | JHV der Feuerwehr Giitelde - Dieter Redecker und Frank Klawitter für langjährige Treue geehrt

Gittelde (kip) Im Rahmen der Jahreshauptversammlung (JHV) der Freiwilligen Feuerwehr ehrte Kreisbrandmeister Frank Regelin mit Urkunde und Ehrenzeichen Dieter Redecker für 50-jährige Treue und Frank Klawitter für 40 Jahre in der Feuerwehr.
Zuvor hatte Ortsbrandmeister Ralf-Peter Karl die überaus gut besuchte JHV eröffnet und den Ehrengästen sowie den Ehrenortsbrandmeistern Leopold Drücker und Dieter Rädecker ein herzliches Willkommen zugerufen.
Das von der Schriftwartin Mandy Porschner verlesene Protokoll fand die einhellige Zustimmung der Mitglieder.
In seinem umfassenden Bericht ließ Ortsbrandmeister Ralf-Peter Karl das Feuerwehrjahr 2012 Revue passieren. 3.541, 93 ehrenamtliche Stunden wurden abgeleistet und mit den Einsatzfahrzeugen 3.494 Kilometer zurückgelegt. In der FTZ, im Brandcontainer Bad Gandersheim und mit der Feuerwehr Münchehof übten die Atemschutzgeräteträger. Zu neun Brandeinsätzen, zwei Hilfeleistungen, einer Brandsicherungswache und zwei Einsatzübungen rückte die Wehr aus.
Der Freiwilligen Feuerwehr Gittelde gehören 241 Mitglieder an; davon 37 Aktive, 13 Aktive der Reserveabteilung, 26 Passive, 12 Mitglieder der Altersabteilung, 9 Mitglieder der Jugendwehr, 11 Mitglieder der Kinderfeuerwehr und 132 fördernde Mitglieder.
Ralf-Peter Karl erinnerte an das gelungene Hoffest, an die Schauübung am Tag der offenen Tür der Schützengesellschaft und die Begleitung des Laternenumzuges. Mit Dankesworten besonders an die Jugendwehr und Kinderfeuerwehr sowie an die Vertreter der Feuerwehr Münchehof für die gute Zusammenarbeit auch über Kreisgrenzen hinweg beendete er seine informative Bilanz.
Benjamin Karl beleuchtete als Jugendwart die zurückliegende Arbeit der Jugendwehr. In den Wintermonaten fand theoretischer Unterricht teil, während in den Sommermonaten der praktische Teil und die Vorbereitungen zu den verschiedenen Wettkämpfen standen. Als jüngste Gruppe hat die Jugendwehr an den verschiedenen Wettkämpfen mit Erfolg teilgenommen. Gute Plätze wurden erreicht. Schöne Stunden verlebte die Feuerwehrjugend in einem Zeltlager am Tankumsee. Spiel und Spaß kamen ebenfalls nicht zu kurz. 585,5 Stunden ehrenamtliche Arbeit zuzüglich der Zeit der Vorbereitung durch das Jugendwartteam leisteten die neun Jungen und ein Mädchen der Jugendwehr. Zu 43 Dienstabenden kam der Feuerwehr-Nachwuchs zusammen. Mit Dankesworten für die neuen T-Shirts an die Sponsoren endete sein Bericht.
Kinderfeuerwehrwartin Antje Münnich informierte über die Aktivitäten der Kinderfeuerwehr in 2012. Elf Mitglieder gehören der Kinderfeuerwehr an. Ein Mitglied ist inzwischen in die Jugendfeuerwehr gewechselt. So haben die Kinder unter anderem den Schmuck für den am Ehrenmal aufgestellten Weihnachtsbaum gebastelt. Mit Dankesworten an das Team und alle, die der Kinderwehr zur Seite standen, beendete sie ihre beachtenswerte Bilanz.
Mario Schmidt-Schalitz und Jürgen Biegling haben die Kasse geprüft. Auf Antrag des Kassenprüfers Jürgen Biegling wurde dem Kommando einstimmig Entlastung erteilt.
Stellvertretender Samtgemeindebürgermeister Arndt Beckmann würdigte die ehrenamtliche Arbeit der Wehr, überbrachte Grüße von Rat und Verwaltung. Als äußeres Zeichen der Anerkennung überreichte er ein Flachgeschenk.
Bürgermeister Helge Güttler dankte den Kameraden der Feuerwehr für ihre Einsätze und für ihre Hilfeleistungen. Er sprach Dankesworte für die gute Nachwuchsarbeit aus und betonte er finde die Leistungen toll. Auch er war nicht mit leeren Händen gekommen und überreichte ein Flachgeschenk.
Kreisbrandmeister Frank Regelin sprach in seiner Dankesadresse von einem ereignisreichen Jahr. Er sprach die Änderung des Brandschutzgesetzes und die Kreisfusion an. Mit Nachdruck fordert die Feuerwehr, dass die FTZ in Osterode erhalten bleibt, die Ausbildung weiterhin in Osterode durchgeführt wird und der Standort der Leitstelle in Osterode auch bei einer Großleitstelle in Göttingen erhalten bleibt. Nachvollziehbar zeigte er die Vorteile eines Leitstellenverbundes mit Goslar auf. In Osterode ist die modernste Leistelle in Südniedersachsen eingerichtet.
Kameraden in 38 Feuerwehren und zwei Werksfeuerwehren mit 515 Kameraden setzen sich für den Brandschutz und für die Sicherheit der Bürger ein. 7575 fördernde Mitglieder unterstützen die Freiwilligen Wehren. In der Feuerwehrmusik spielen 283 Mitglieder auf. Mit Dankesworten und dem diesjährigen Motto "Feuerwehr, ein starkes Element der Gesellschaft beendete er seinen Bericht.
Gemeindebrandmeister Karsten Krügener sprach der Gittelder Wehr Lob und Anerkennung aus. 241 aktive Mitglieder, 75 Mitglieder der Jugendwehr und zahlreiche fördernde Mitglieder gehören den Wehren in der Samtgemeinde Bad Grund an. In seinem Bericht ging er auf den Bericht der Feuerwehr-Unfallkasse und die notwendigen Veränderungen bei den Feuerwehrhäusern ein. Mit Dank für die gute Ausbildung, an die Sponsoren und für die geleistete ehrenamtliche Arbeit beendete er seinen mit Interesse aufgenommenen Bericht.
Ortsbrandmeister Karl Rieke, Feuerwehr Münchehof, dankte für die überaus gute Zusammenarbeit und für die gute Kameradschaft. Auch über Kreisgrenzen ist eine hervorragende Zusammenarbeit seit vielen Jahren möglich.
Zur neuen Kassenprüferin wurde einstimmig Anna Öbbecke gewählt. Mark Becker wurde von der Jugendwehr in die aktive Wehr übernommen. Torben Barkhoff wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert und Udo Beilschmidt konnte aus den Händen des Ortsbrandmeisters und seines Stellvertreters Markus Kronjäger für über 20 Jahre ehrenamtliche Arbeit im Kommando ein Präsent entgegennehmen.
Kreisbrandmeister Frank Regelin und Gemeindebrandmeister Karsten Krügener ehrten Dieter Redecker für 50 Jahre Treue in der Feuerwehr und Frank Klawitter wurde für 40 Jahre mit Urkunde und Ehrennadel ausgezeichnet.
Denis Starfinger gab die neuen Dienstpläne bekannt und überreichte die Fotos des Jahres.
Nach Bekanntgabe einiger Termine und dem Hinweis auf das Wohltätigkeitskonzert am 10. März in der Stadthalle Osterode schloss der Ortsbrandmeister die JHV und lud zum traditionellen Imbiss ein.

Foto
Git 711 Ortsbrandmeister Ralf-Peter Karl

Git 745
Die geehrten und beförderten Feuerwehrkameraden mit dem Ortsbrandmeister und seinem Stellvertreter sowie den Ehrengästen.

Git 748
Die Geehrten mit Ortsbrandmeister Ralf-Peter Karl und seinem Stellvertreter Markus Kronjäger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.