Anzeige

Platzneugestaltung im Stadtzentrum von Bad Bibra abgeschlossen

Bad Bibra. Die Stadt Bad Bibra hat im Ortszentrum einen neu gestalteten Parkplatz. Dadurch konnten die kleine Angergasse, die Anbindung an die Promenade sowie Parkmöglichkeiten für den ansässigen Einkaufsmarkt, die Apotheke und eine Arztpraxis erneuert werden.

Verbandsgemeindebürgermeister Götz Ulrich, Bad Bibras Dr. Hartmut Spengler, Egbert Thieme und Klaus Frenzel von der bauausführenden Tiefbaufirma Meliorations-, Straßen- und Tiefbau GmbH aus Laucha, Wolfgang Heinrich vom zuständigen Planungsbüro Steinbacher Consult aus Lützen sowie Bauamtsleiterin Nicole Wenzel trafen sich vor Ort, um den Abschluss der Arbeiten zu begutachten.


Umfeldgestaltung für künftigen neuen Einkaufsmarkt

Bürgermeister Dr. Hartmut Spengler: „Durch die Neugliederung des öffentlichen Platzes konnte die Stadt Bad Bibra den Parkraum übersichtlicher gestalten und eine Verbesserung der Grundstückszufahrten erreichen.“ Eine optische Aufwertung erhielt die neue Platzgestaltung durch verschiedene Anpflanzungen, so dass die Maßnahme zur Verbesserung des Ortsbildes beigetragen konnte. Verbandsgemeindebürgermeister Götz Ulrich ergänzt: „Wir haben damit auch die Voraussetzungen geschaffen, dass nun in der unmittelbaren Nachbarschaft einer neuer Einkaufsmarkt entstehen kann. Es ist alles darauf abgestimmt.“


Baukosten bei rund 217.000 Euro

In der Zeit vom 28. Juni bis 18. September 2012 wurden insgesamt 2.300 m² Fläche, davon 80 m Zufahrtsstraße mit einer Ausbaubreite von 5.50 m, in die Maßnahme einbezogen. So wurden die Oberflächen der Stellflächen, Gehwege und Grundstückszufahrten aus Betonsteinpflaster in unterschiedlicher Farbgebung hergestellt. Die Erschließungsstraße aus zweischichtigem Asphalt wird durch die beidseitige Anordnung eines dreizeiligen Granit-Kleinsteinpflasters eingefasst. Anfallendes Oberflächenwasser wird durch entsprechende Quer- und Längsneigungen über die gepflasterten Entwässerungsrinnen zu den Straßeneinläufen geführt. Die geplanten Gesamtkosten werden ca. 217.000 Euro betragen. Diese werden aus Mitteln der Städtebauförderung und Zuschüssen aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.


Café-Neubau kommt hinzu

Anliegend an den neu gestalteten Platz entsteht nun noch ein kleines Café. Hier engagiert sich Fatih Karageyik, der seit vielen Jahren in Bad Bibra einen Döner-Imbiss betreibt. Architektin Annegret Reichmann und Fatih Karageyik wollen den Rohbau in den nächsten Tagen fertigstellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.