Anzeige

Windkraft bei Landau: Stadtparlament stellt Weichen für Änderung des Flächennutzungsplans

Nachdem der Ortsbeirat bei einer Gegenstimme schon dafür votiert hatte, ein Bauleitverfahren zur Änderung des Flächennutzungsplans für die Gemarkung Landau in Gang zu bringen (Näheres unter www.bergstadt-landau.de), votierten auch die Stadtverordneten dafür (Aufstellungsbeschluss).

Bei vier Gegenstimmen und ohne Enthaltung stimmte das Parlament zu, die Weichen zur Änderung des Flächennutzungsplans für die Gemarkung Landau (rechts und links der Bundesstraße Richtung Wolfhagen) zu stellen.

Ortsvorsteher Tino Hentrich sagte, dass nun im zweiten Anlauf nach 2005 in der Bergstadt alle Beteiligten frühzeitig in die Diskussion um das Thema Windkraft einbezogen worden seien. "Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht," sagte er, doch angesichts der Katastrophe in Fukushima und der energiepolitischen Entwicklung in Deutschland seit das Votum des Ortsbeirats klar zugunsten des Windparks ausgefallen. Hentrich selbst wäre mit einem Haus am Ortsrand direkt vom Bau von Windrädern betroffen. Er betonte aber, dass der Planungsprozess nach wie vor ergebnisoffen sei.

Das Parlament folgte mit seinem Votum der Empfehlung des Haupt- und Finanzausschusses (dessen Mitglieder bei einer Gegenstimme dafür waren) sowie des Umwelt-, Planungs- und Stadtentwicklungsausschusses (zwei Gegenstimmen), dem Aufstellungsbeschluss zuzustimmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.