Anzeige

Projekt Landliebe führt Staatsminister nach Landau

Erläuterungen vor dem Schloss mit (von links) Christiane Deuse, Bürgermeister Jürgen van der Horst, Helmut Hausmann (Erster Stadtrat), Staatsminister Axel Wintermeyer, Peter Ramme, Armin Schwarz (MdL), Ortsvorsteher Jürgen Mewes, Werner Stibbe (GRÜNE), Pfarrer Christian Rehkate und Eberhard Eckhardt (SPD). (Foto: Armin Haß)
Bad Arolsen: Bergstadt Landau | Ein Begriff ist das Projekt Landliebe dem Chef der Staatskanzlei in Wiesbaden seit Dezember 2011, als er die Vertreter mit der Auszeichnung "Initiative des Monats" für ihr Engagement belohnte. Jetzt machte sich Staatsminister Axel Wintermeyer vor Ort ein Bild. Bei einem Besuch in Landau ließ er sich die aktuellen Schwerpunkte des Projekts Landliebe erklären und bei einem Rundgang zeigen.

Dass der Besuch im Schloss begann, kam nicht von ungefähr: Dort, wo in wenigen Wochen vorerst die Lichter ausgehen, weil sich die Altenhilfe aus Landau zurückzieht, begrüßte Bürgermeister Jürgen van der Horst den hochrangigen Gast. Außerdem hieß er Armin Schwarz (MdL), Helmut Hausmann (Erster Stadtrat), die Fraktionsvorsitzenden der SPD und der GRÜNEN aus dem Stadtparlament, Rolf Kaufmann (Domanialverwaltung), Ortsvorsteher Jürgen Mewes, Pfarrer Christian Rehkate und weitere Landliebe-Vertreter zu einem ersten Gespräch willkommen.

Als Demographiebeauftragter der Landesregierung betonte Axel Wintermeyer, wie wichtig neben dem ehrenamtlichen Engagement der Gemeinschaftssinn sei, und dass sich erfolgreiche Projekte in der Regel dadurch auszeichnen, dass sie von einer funktionierenden Gemeinschaft getragen werden.

Dass das auch in Landau die erfolgreiche Arbeit im Rahmen des Projekts Landliebe begründet, zeigten und erläuterten die Landliebe-Mitstreiter im Schloss und beim anschließenden Rundgang. Stationen waren der Torbogen, die Mittel- und Hinterstraße, wo es auch um Wohnraum und Leerstand ging, die Kirche mit dem Thema Innensanierung und schließlich die Schule mit Landliebe-AG, ehrenamtlicher Sozialarbeit und kostenloser Nachhilfe für schwache Schüler.

Axel Wintermeyer zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt des ehrenamtlichen Engagements in Landau. Aus Sicht der Landliebe-Engagierten ist mit diesem Besuch die Zahl derer, die bei konkreten Anliegen Ansprechpartner in Wiesbaden sein können, wieder um ein kleines Stück gewachsen.

Mehr zum Projekt Landliebe unter www.bergstadt-landau.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.