Anzeige

Hinter den Kulissen der BAC-Eigenproduktion "Der Gott des Gemetzels" - Raimund Oertling, der Künstler, der die steinzeitliche Jagdszene 3x1,25m in Handarbeit gestaltet hat.

Wann? 19.03.2010 20:00 Uhr

Wo? BAC-Stube, In den Siepen 6, 34454 Bad Arolsen DEauf Karte anzeigen
Ausschnitt aus dem Bühnenbild "Der Gott des Gemetzels" - steinzeitliche Jagdszene in Anlehnung an Höhlenmalereien von Raimund Oertling, Acrylmalerei in Handarbeit (Foto: BAC)
Bad Arolsen: BAC-Stube | Raimund Oertling wurde 1944 in Korbach geboren. Nach seinem Abitur studierte er von 1965 bis 1969 an der Werkkunstschule Kassel im Fachbereich Grafik-Design und schloss mit seiner Diplomierung ab.
Anschließend absolvierte er bis 1971 ein Studium für freie Grafik und Malerei an der Hochschule für bildende Künste Kassel und war danach als freischaffender Maler und Grafiker tätig. Raimund Oertling hatte zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland und arbeitete für Zeitungen und Verlage als Illustrator.
1978 übernahm er für zwei Semester einen Lehrauftrag für Naturstudium an der Hochschule für bildende Künste in Kassel.
1979 arbeitete er für eine Spielzeit als Theatermaler am Staatstheater Kassel und erstellte, mit der dort gewonnenen Erfahrung, in den folgenden Jahren Bühnenbilder für mehrere kleinere Theater.
Von 1989 bis 2003 war er als Theatermaler am Staatstheater Kassel in fester Anstellung.
2001 zog er nach Bad Arolsen, weil er seine Frau dort kennengelernt und geheiratet hat. Durch die Freundschaft seiner Frau mit einigen BAC-Mitgliedern, lernte er die „Bad Arolsen Company“ kennen. Aus dieser Bekanntschaft erwuchs eine kreative Freundschaft, vor allem mit Carl Farin, der die BAC-Bühnenbilder entwirft und realisiert.
Inzwischen übernimmt Raimund Oertling gerne Arbeiten an den BAC-Bühnen-Bildern, bei denen malerische Lösungen gefragt sind.
2007 konnten Raimund Oertlings phantastisch-realistische Bilder und Grafiken bei einer Ausstellung im Foyer der BAC-Stube bewundert werden.
Aktuell bereichert sein Gemälde, das eine steinzeitliche Jagdszene darstellt, in einer stattlichen Größe von 3 x 1,25 m das Bühnenbild der BAC-Eigenproduktion „Der Gott des Gemetzels“. Es entstand in Handarbeit als Acrylmalerei nach einem Entwurf von Carl Farin.

Weitere Informationen zu der BAC findest Du hier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.