Anzeige

Kühe und Kuchen beim AWO-Montagskaffee

Hofrundgang
Jeden dritten Montag im Monat bietet die AWO Bad Arolsen einen Kaffeenachmittag an, der üblicherweise im Helser Brunnentreff stattfindet. Einmal im Jahr allerdings wird eine „Kaffeefahrt ins Blaue“ organisiert. Dabei werden dann bedeutende Orten in der näheren Umgebung besucht und das Kaffeetrinken in einem Lokal in dieser Landschaft verlegt.

Als Fahrziel hatte Vorsitzender Denis Delaruelle für dieses Jahr eine Einrichtung in der näheren Umgebung ausgesucht, der Hof Bürger-Grebe in dem 200-Seelen-Dorf Helmscheid bei Korbach. Die Familie ist seit 3 Generationen mit Leib und Seele Landwirt. Neben der Bewirtschaftung des Hofes betreiben sie ein Lohnunternehmen, züchten Holstein-Rinder und betreiben seit 10 Jahres das Kuhstall-Café.

Bei einem Stallrundgang konnten die Besucher Kühe und Kälbchen hautnah erleben. Im sehr modernen Stall, der im Jahr 2006 bezogen worden ist informierte man sich über den 300 Tieren starken Hof. Was frisst eine Kuh, wie ist ihr Tagesablauf oder wo schläft sie. So hat man erfahren dass die Milchkühe durchschnittlich 11.000 Liter Milch pro Kuh und Jahr geben und zweimal täglich gemolken werden. Dass die Kühe täglich gefüttert werden war allen bekannt, aber dass dazu 5 bis 7 Futtersorten im Futtermischwagen gemischt und dann den Kühen in die Krippe vorgelegt wird war neu.

Alle Fragen wurden beantwortet und anschließend konnte beim Kaffee und Kuchen im Kuhstall-Café das Melken im Melkkarussell beobachtet werden. Sobald die Kuh den modernen Melkroboter betritt, läuft der Melkvorgang vollautomatisch ab, was eine erhebliche Arbeitseinsparung für den Landwirt bedeutet.

Nach diesen Einblicke in dem Hofbetrieb und dem Kuchen im Café sind die 40 Teilnehmer mit vielen neuen Erkenntnisse wieder heimgefahren und freuen sich auf das nächste Montagskaffee im Brunnentreff, wo mit Sicherheit noch über dem Besuch nachgeplaudert wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.