Anzeige

STERNENSTAUB - "Das Engelskonzert – Von Lichtgestalten und gefallenen Engeln"

Wann? 05.11.2011 20:00 Uhr

Wo? Stadtkirche, Marktplatz, 64832 Babenhausen DEauf Karte anzeigen
Babenhausen: Stadtkirche | Vor der Türe ein Bettler ... und gleich danach...
... am Eingang zur Kirche: ein Laden, in dem es alles zu kaufen gibt, was Sie sich wünschen...

Drinnen Kerzenschein überall ...exotische Düfte ... ein Bazarhändler bietet einen Tee an ...
Ist das ein Fluss da vorne an der Bühne ? Alles voller Muscheln und Steine !
Ein trommelnder Rabe flattert plötzlich durch die Kirche ...
Ein Narr mit Bauchladen preist lauthals seine „Suppensteine“ an ...

Dann ertönen zauberhafte Lieder sowie sanfte Klänge exotischer Instrumente
Und all jene seltsamen Figuren und Gegenstände werden im Laufe des Abends
in zahlreichen überraschenden und faszinierenden Lieddichtungen wieder auftauchen.

Mal fühlt man sich in den Orient versetzt,
mal nach Irland, mal nach China, mal in völlig andere Welten ...

Das alles erwartet Sie beim Engelskonzert des Duos „Sternenstaub“ !

In ihrem Programm „Das Engelskonzert – Von Lichtgestalten und gefallenen Engeln“
präsentieren Sänger und Gitarrist „Lapislazuliblau“ und Schlagwerker „HighFish“ meditative Instrumentalmusik sowie deutschsprachige Lieder im Liedermacher/Chanson-Stil
von langsam verträumt bis mitreißend rhythmisch.

Das Engelskonzert ist eine musikalische Reise durch Töne und Worte, welche die Zuhörer an ganz verschiedene Orte in Nah und Fern mitnimmt: zu den unterschiedlichsten Menschen aus Gegenwart und Vergangenheit, quer durch unsere Alltagswirklichkeit,
aber auch mitten hinein ins Reich der Fantasie.

In ferne Länder und auf geheimnisvolle Inseln führt diese Reise. Durch gut bürgerliche Wohnzimmer genauso wie unter Brücken, durch Krankenhäuser und Spiegelkabinette,
ins Weltall, in Kriegsgebiete und sogar durch Himmel und Hölle.
Lichtgestalten und gefallene Engel begegnen einem auf dieser Reise: Erwachsene und Kinder, Glückliche und Unglückliche, Bauern, Fischer und Soldaten, Ärzte und Kranke, Obdachlose, Außerirdische und UFOs, sprechende Schlafsäcke und noch vieles mehr.


Die Künstler:
"LAPISLAZULIBLAU" ist der Künsterlname des Theologen und Musikers Ralf Grombacher,
der mit halber Stelle als evangelischer Pfarrer in Mühlheim am Main arbeitet und im Rahmen dieser Tätigkeit auch einen Kinderchor, einen Jugend-Gospelchor, eine Kirchenband und eine Jugendband leitet und mit Kindern und Jugendlichen auch immer wieder Musical- und Gospelprojekte durchführt.
Daneben ist er als evangelischer Religionslehrer an einer katholischen Gesamtschule
(an der Marienschule in Offenbach) tätig.

Als Musiker ist Grombacher seit mehr als 3 Jahrzehnten in den verschiedensten Stilrichtungen aktiv (von Renaissancemusik über Folk und Sakro-Pop bis hin zu progressiver Rockmusik).
Bekannt wurde unter anderem als Sänger der Schweizer Rockband "July", als satirischer Liedermacher „Ralf G.“ mit seinem Klamaukprogramm „Lieder, wie sie das Leben schrieb“ und vor allem als Gründungsmitglied der Folkband "Irish Rovers", mit der er auch seinen Weltrekord im "Doppelnasenflötenspiel" aufstellte, der ihn im Jahr 2002
ins Guinnessbuch der Rekorde brachte.
Durch seine angenehme, facettenreiche Stimme und sein filigranes Instrumentalspiel verleiht der Multi-Instrumentalist, der neben der Gitarre auch irische Whistles, Fidel und das türkische Saz spielt, den Liedern des aktuellen Sternenstaub-Programms eine Ausdrucksstärke und Intimität, die zu Herzen geht.

„HIGH FISH“ ist der Künstlermname des Diplompädagogen und Musikers Wolfgang Prieß, der während der letzten 30 Jahre in den unterschiedlichsten Musik- und Theaterprojekten aktiv war. Auf unzähligen Rhythmusinstrumenten zaubert Percussionist und Soundmacher HIGH FISH die verschiedenartigsten Klänge und Rhythmen und überrascht dabei nicht nur durch ausgefeilte Technik sondern hat dabei auch so manchen Überraschungseffekt durch das eine oder andere ungewöhnliche „Instrument“ parat.
Mit Melodieinstrumenten wie Zither, Mettallophon und Xaphoon webt er darüber hinaus dezent filigrane Melodien in die Lieder ein und sorgt durch seine ausgetüftelten Arrangements
für Abwechslung und musikalische Vielfalt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.