Anzeige

Wie der Doktor Waxlhuber die Huberbäurin visitieren wollte

Bild nachgereicht 25.05.2016
Die Huberbäurin war nach dem dreizehnten Kind ein wenig schwach und der Huberbauer machte sich Sorgen.

Er ließ den Doktor Waxlhuber kommen, sicherheitshalber, damit der sich das blasse Weib einmal anschauen sollte.

Als der Doktor Waxlhuber in die gute Stube trat, war ordentlich was los. Wie die Orgelpfeifen, in fast dieser Ordnung, jedenfalls mit entsprechender Geräuschentwicklung tobten die Kinder durch die Stube. Ganz hintendrein hatschte noch ein weißes Federvieh, das ein wenig zerrupft ausgesehen hat.

"Ja, da schau her!", sagt der Doktor Waxlhuber, "so nette Kinder, und wie ich sehe, habt ihr sogar eine Ente".

"Naa, naa", sagte trocken der Huberbauer, "das ist ein Storch, der hat sich bei uns die Haxn abgelaufen".
23
Diesen Mitgliedern gefällt das:
13 Kommentare
49.147
Christl Fischer aus Friedberg | 13.03.2015 | 16:26  
3.449
Helmut Bathen aus Köln | 13.03.2015 | 16:31  
40.271
Reinhold Peisker aus Burgdorf | 13.03.2015 | 16:53  
24.157
Willi Hembacher aus Affing | 13.03.2015 | 17:27  
18.283
Basti Σr aus Aystetten | 13.03.2015 | 19:37  
27.236
Silvia B. aus Neusäß | 13.03.2015 | 22:27  
18.283
Basti Σr aus Aystetten | 13.03.2015 | 22:34  
63.823
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 13.03.2015 | 23:56  
1.235
Kornelia Lück aus Zeitz | 14.03.2015 | 09:19  
18.283
Basti Σr aus Aystetten | 14.03.2015 | 10:11  
111.736
Gaby Floer aus Garbsen | 14.03.2015 | 10:28  
18.283
Basti Σr aus Aystetten | 14.03.2015 | 12:03  
111.736
Gaby Floer aus Garbsen | 14.03.2015 | 12:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.