Anzeige

Vitaminmangel im Winter

http://www.gesund-magazin.de/artikel/vitamin-d
Den Speicher füllen
12. Mai 2010 | Medizin
Vitamin D
Bis zu 80 Prozent der Deutschen sind nach Einschätzung des Robert-Koch-Instituts unterversorgt mit Vitamin D. Das ergab eine erste repräsentative Messung der Berliner Einrichtung mit knapp 15 000 Erwachsenen und Kindern. Für Wissenschaftler wie Ärzte ist das Ergebnis besorgniserregend, denn zugleich sehen viele Untersuchungen in einem Vitamin-D-Mangel eine Ursache für Knochenabbau, Muskelschwäche und sogar Krebserkrankungen. Dabei ließen sich gerade jetzt die Speicher mit Vitamin D mühelos auffüllen. Denn es lässt sich nicht nur mit Lebensmitteln wie Fisch und Pilzen aufnehmen, sondern auch durch ein Sonnenbad. Die Haut bildet dann in nur 15 bis 20 Minuten genug für den Tagesbedarf.

Deshalb ist gerade im Winter die Unterversorgung der Deutschen am höchsten. In dieser Zeit waren der Studie zufolge mehr als 60 Prozent der 18- bis 79-Jährigen und sogar 80 Prozent der 11- bis 17-Jährigen betroffen. Mit der jüngsten Nationalen Verzehrsstudie wurde festgestellt, dass die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlene Vitamin-D-Zufuhr von täglich fünf Mikrogramm von 82 Prozent der Männer und 91 Prozent der Frauen nicht erreicht wird. Die 14- bis 80-Jährigen nahmen über ihr Essen nur 2,9, beziehungsweise 2,2 Mikrogramm zu sich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.