Anzeige

Wie wird das Wetter im Sommer 2012? Langzeitprognosen versprechen warme Temperaturen

Wie wird der Sommer 2012? Warm und sonnig? Nass und wechselhaft?
Bereits jetzt lassen sich anhand der bisherigen Wetterentwicklung im Frühling 2012 Wahrscheinlichkeiten ermitteln, wie der Juni, Juli und August in Deutschland sein werden. Metereologischen Modellen zufolge dürfte nach einer kalten Phase im Mai ("Eisheilige") ein Wetterumschwung stattfinden, der uns einen überwiegend schönen Sommer beschert.

Hohe Wahrscheinlichkeit für einen zu warmen Sommer
Nach dem zu trockenen und warmen März und dem bis kurz vor Schluss eher zu kühlen, wechselhaften April sehen die Experten folgende Wetterszenarien für die Sommermonate 2012 als wahrscheinlich an: nach den Eisheiligen Mitte Mai ist eine stabilere Hochdruckwetterlage möglich, die vor allem für den Juni und Juli schönes Sommerwetter bescheren könnte. Für den August wäre dann jedoch mit einem Kippen des Hochdrucksystems zu rechnen, was dann wechselhaftes Wetter bedeuten würde.
Andere meterologische Prognosen gehen aktuell mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit von einem überdurchschnittlich warmen Juni aus und sagen für den Süden einen zwar warmen, aber zu nassen Juli voraus.
Wetter.net prophezeit ebenfalls einen wechselhaften Sommer, aber dafür mit erfreulichen Durchschnittstemperaturen zwischen 25 und 30 Grad.
Der Deutsche Wetterdienst kalkuliert aktuell noch mit einer gleich hohen Wahrscheinlichkeit für einen zu warmen wie für einen durchschnittlichen Sommer.
Die gute Nachricht: Derzeit gibt es überhaupt keine Prognosen, die einen zu kalten Sommer 2012 als wahrscheinlich annehmen.
Da derzeit noch nicht absehbar ist, welche Großwetterlage sich im Mai einstellt, sind stabilere Aussagen der Metereologen für das Sommerwetter 2012 in Deutschland erst in etwa 14 Tagen zu erwarten.

Der 100-jährige Kalender prophezeit einen sehr wechselhaften Sommer mit viel Regen
Nach dem hundertjährigen Kalender soll der Juni zwei lange Regenphasen vom 3.-9. und 13.-22. des Monats bescheren. Ab dem 24. dann herrscht dann herrliches Sommerwetter. Der Juli soll demnach mit großer Hitze starten, nach kurzer Gewitterphase wieder gefolgt von Regenwetter vom 8.-20.7., nur unterbrochen von einzelnen schönen Tagen. Vom 21.-26. des Monats wird zwar schönes Wetter, aber nachts Bodenfrost prophezeit. Der Monat endet nach einer Gewitterphase sehr warm.
Auch der August beginnt dem Kalender zufolge mit mit großer Hitze. Ab dem 4. folgt bereits aber wieder Regenwetter mit Sturm, danach wird's wechselhaft. Ab dem 22. August heißt es erneut: Regenwetter. Die letzten Augusttage sollen dann aber nochmal sommerlich ausfallen.


Hoffentlich bewahrheiten sich die Prognosen des 100-jährigen Kalenders nicht. Warten wir die Entwicklung der Großwetterlage im Mai ab, vielleicht gibt es dann schon aussagekräftigere Prognosen!
0
8 Kommentare
1.904
Johannes Linn aus Marburg | 26.04.2012 | 16:28  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 26.04.2012 | 16:54  
5.403
Johanna M. aus Stemwede | 26.04.2012 | 22:08  
451
Christine Schmied aus Augsburg | 30.04.2012 | 08:49  
1.904
Johannes Linn aus Marburg | 30.04.2012 | 10:12  
451
Christine Schmied aus Augsburg | 30.04.2012 | 14:45  
1.323
Kai Schünemann aus Burgdorf | 04.06.2012 | 20:35  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 05.06.2012 | 14:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.