Anzeige

Wer ersetzt Manuel Neuer auf Schalke? Trapp und FĂ€hrmann ins Torwart-Karussel eingestiegen

Wer wird Torwart beim FC Schalke 04? (Foto: Rainer Sturm / pixelio.de) (Foto: Rainer Sturm / pixelio.de)
Das Torwart-Karussel auf Schalke dreht sich munter weiter. Noch ist Manuel Neuer zwar nicht weg, doch sein Verbleib im Kasten des FC Schalke 04 ist mehr als unwahrscheinlich. Als potenzielle Nachfolger des Schalke-Torwarts werden Ralf FĂ€hrmann, Kevin Trapp, Ron-Robert Zieler, Tim Wiese und Maarten Stekelenburg gehandelt.

Maarten Stekelenburg hĂŒtet das Tor bei Ajax Amsterdam und galt lange als Nachfolger von Edwin van der Sar. 40 LĂ€nderspiele fĂŒr die Niederlande hat der 28-JĂ€hrige schon absolviert. Doch die Klasse und den Ruf von van der Sar hat er noch nicht. Dennoch ist Stekelenburg ein starker TorhĂŒter, der ĂŒber reichlich internationale Erfahrung verfĂŒgt. Stekelenburg hat noch ein Jahr Vertrag bei Ajax.

Tim Wiese von Werder Bremen gilt ebenfalls als möglicher neuer Keeper in Gelsenkirchen. Die Wahrscheinlichkeit fĂŒr einen Wiese-Transfer nach Schalke ist aber unwahrscheinlich. Wiese weiß was er an Werder Bremen hat und umgekehrt. Allerdings sind in der Vergangenheit schon mehrfach Bremer LeistungstrĂ€ger wie Mladen Kristajic oder Fabian Ernst zum FC Schalke 04 gewechselt. Und die Königsblauen spielen im Gegensatz zu Werder international.

Die GerĂŒchte um Ron-Robert Zieler und Kevin Trapp dĂŒrften wie warme Luft verpuffen. Zieler ist gerade erst zur Nummer 1 in Hannover aufgestiegen, fĂŒr Trapp trifft das Gleiche beim 1. FC Kaiserslautern zu. Beide Keeper sind jung und hochtalentiert, doch fĂŒr die internationalen Ambitionen von Schalke bringen sie nicht genug Erfahrung mit. Oder? Auch ein Manuel Neuer war ein Niemand, als er in Gelsenkirchen zur Nummer 1 befördert wurde. Auch Oliver Baumann vom SC Freiburg wurde schon mit Schalke in Verbindung gebracht, doch als unverkĂ€uflich erklĂ€rt. Die drei jungen TorhĂŒter wĂ€ren allesamt sehr teuer und wissen, was sie an ihren momentanen Arbeitgebern haben.

Auch Ralf FĂ€hrmann zĂ€hlt zur Generation der jungen SpitzentorhĂŒter. Der 22 Jahre alte RĂŒckhalt ist nicht der Grund, warum Eintracht Frankfurt abgestiegen ist. Klasse Paraden, Elfmeterkiller, ablösefrei. FĂ€hrmann wĂŒrde gerne in der 1. Fußball-Bundesliga spielen. Ob es ausgerechnet beim FC Schalke 04 sein wird? Dort stand er nĂ€mlich schon in der Jugend und fĂŒr die Amateure zwischen den Pfosten. Doch dann verkaufte ihn der Verein an Eintracht Frankfurt. Dort mauserte er sich langsam zur Nummer Eins. Geht es als solche jetzt wieder zurĂŒck zum Ausbildungsverein?

Noch mehr Fußball-Transfers auf myheimat.de!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.