Welt-Cup im Kanuslalom 2007 im Augsburger Eiskanal

Kanuslalom
Beim Thema Kanu in Augsburg denkt man gleich an den Eiskanal und die dortige Olympiastrecke. Mitte Juli treffen sich hier die Besten der Besten, um den Weltcup im Kanuslalom auszutragen.

Der Augsburger Eiskanal, der anlässlich der Olympischen Sommerspiele in München gebaut wurde, ist dieses Jahr der Austragungsort für den Kanuslalom Weltcup 2007. Außerdem ist der Eiskanal einer der ersten künstlich errichteten Kanuslalom-Stadien mit Tribünen für 24.000 Zuschauer. Der Eiskanal hat einen sehr wichtigen Vorteil für alle Sportler. Da der Boden glatt ist und die Einbauten abgerundet sind, besteht nur eine geringe Gefahr für Verletzungen. Die Olympiastrecke für Kanuslalom ist seit Jahrzehnten Maßstab und Vorbild bei der Konzeption neuer Strecken. Die Strecke besteht im Prinzip aus 3 verschiedenen Leistungsstrecken: der Kinderstrecke, dem Jugendkanal und der Weltcupstrecke. Der Eiskanal bietet ein ebenso anspruchsvolles wie abwechslungsreiches Wildwasser mit Stufen, Walzen und Kehrwassern. Wahrscheinlich ist das Ziel beim Kanuslalom allen klar. Der schnellste gewinnt. Dennoch wissen wahrscheinlich nicht allzu viele über Regeln und über das Ziel beim Kanuslalom bescheit.

Deshalb hier eine kurze Beschreibung:

- Ziel beim Kanuslalom ist es, eine mit Toren festgelegte Strecke auf schnell fließendem Wasser in kürzester Zeit fehlerfrei zu befahren.
- Dabei sind die Tore entsprechend ihrer Nummerierung zu durchfahren, die grün- weißen Abwärtstore stromabwärts und die rot-weißen Aufwärtstore stromaufwärts.
- Ein Wettkampf besteht aus zwei Läufen (Durchgängen), deren Zeiten zur Gesamtzeit addiert werden, die Gesamtzeit eines Laufes ergibt sich aus der Fahrzeit in Sekunden und der Summe der Strafsekunden.
- Eine Torstabberührung bedeutet 2 Strafsekunden, ein Auslassen oder Falschbefahren eines Tores 50 Strafsekunden.

Letztes Jahr erreichte das deutsche Team so einiges im Kanuslalom. Von insgesamt 12 Medallien, die von eins bis drei zu erringen waren, erreichten sie: zwei erste, einen zweiten und einen dritten Platz!
Hoffen wir, dass es dieses Jahr so bleibt oder auch besser wird, deshalb wünschen Wir dem deutschen Team jetzt schon viel Glück!!!
0
1 Kommentar
2.188
Boris Braun aus Friedberg | 01.03.2007 | 16:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.