Anzeige

Starke Leistung der Topstar Kangaroos langt nicht ganz in Crailsheim

Niederlage in Crailsheim nach tollem Auftritt

Die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen hat in der 2. Basketball Bundesliga PRO A das Weihnachtsspiel am Freitagabend bei den Crailsheim Merlins nach guter Leistung mit 93:101 (48:43) verloren. Vor über 3000 Zuschauer in der Arena Hohenlohe führten die Kangaroos dabei bis weit ins dritte Viertel, ehe man sich dem Tabellendritten dann doch noch geschlagen geben musste.

Es war ein herausragende Erlebnis für die Leitershofer, dieses legendäre X-Mas Game bei den Merlins bestreiten zu dürfen. Und der Tabellenletzte zeigte keinerlei Respekt vor dem Gegner, dem man im Hinspiel ja noch zu Hause mit 36 Punkten Differenz unterlegen war. Und auch die riesige Kulisse bei diesem Spiel schien der BG zu gefallen. Angetrieben von den über 80 eigenen mitgereisten Fans kam man gut ins Spiel und entschied gleich einmal das erste Viertel mit 28:24 zu seinen Gunsten. Trainer Stefan Goschenhofer hatte seinen Kapitän Felix Förster in die Startfünf berufen. Für Förster, der ja vor seiner Studienzeit in Augsburg selbst bei den Merlins aktiv gewesen war, ging ein Traum in Erfüllung, einmal selbst bei diesem Basketballevent auf dem Parkett zu stehen. Und er steuerte gleich einmal 2 verwandelte Freiwürfe für die Seinen bei. Noch besser lief der zweite Abschnitt für die Leitershofer, bis zur 18. Minute baute man den Vorsprung auf 45:36 aus, ehe die Heimischen bis zum Seitenwechsel auf fünf Punkte Abstand verkürzen konnten.

Auch im dritten Viertel waren die TOPSTAR Kangaroos erst einmal die bessere und bissigere Mannschaft, Nach drei Minuten war beim 54:45 erneut der alte Abstand wieder hergestellt, allerdings wendeten die Merlins dann mit einem 10:0 Punkte Lauf das Blatt. Die Gäste trafen in dieser Phase einige schlechte Entscheidungen im Angriff, kassierten Fast-Breaks und waren im dritten Viertel sehr schnell mit vielen Fouls belastet, während die Württemberger in dieser Phase erst nach sechs Minuten ihr erstes Teamfoul kassierten. Nun war auch die Kulisse in der Arena da und trieb ihre Mannschaft nach vorne, 74:68 stand es vor dem Schlussviertel für die Hohenloher. Die Leitershofer kämpften noch einmal aufopferungsvoll, kamen durch einen Dreier von Jan Lipke erneut auf 77:78 (35. Minute) heran, mussten dann aber dem Kräfteverschleiß Tribut zollen und letztendlich die Niederlage hinnehmen. Die mitgereisten Zuschauer feierten ihre Mannschaft, die nach dem Spiel zu den Fans auf die Tribüne gestiegen war und sich bedankt hatte, trotzdem – es war fast wie in alten PRO-B Play Off Zeiten im Frühjahr.

Für die Kangaroos wartet nun bis zum 2. Januar eine kurze Weihnachtspause. Corey Hassan und Skyler Bowlin flogen an Heilig Abend für einen Kurztripp zurück in die USA, Dewayne Richardson verbringt die Festtage bei Freunden in Wien und auch die deutschen Spieler zog es teilweise noch direkt aus Crailsheim heim zu ihren Familien. Im neuen Jahr hoffen die Leitershofer dann bei noch 8 Heimspielen und nur 5 Partien in fremden Hallen, den zuletzt positiven Trend fortzusetzen. Los geht es dann am 8. Januar in der Augsburger Sporthalle gegen Ehingen.


Stimmen zum Spiel:

BG-Headcoach Stefan Goschenhofer: „ Wir haben die kritischen ersten sechs, sieben Minuten überstanden und dann glaube ich dem Gegner mächtig zugesetzt. Im dritten Viertel gab es zwei, drei entscheidende Spielsituationen mit weniger guten Aktionen, wären die anders gelaufen hätte es auch einen Sieg geben können. Betrachtet man aber den Unterschied zum Spiel der Hinrunde gegen den Merlins sieht man glaube ich, dass sich bei uns viel getan hat. Jetzt müssen wir aber nach Weihnachten eine Serie starten, das ist mit diesem Team auch möglich “.

Martin Romig, Manager Crailsheim Merlins: „Zum Glück ist unsere Serie der Unbesiegbarkeit beim Weihnachtsspiel heute gegen wirklich starke Leitershofer nicht gerissen. Am Ende hat für uns nur der Sieg gezählt.“

Co-Trainer Konstantin Liehr: „Alleine an der sehr kleinen Rotation des Gegners mit eigentlich nur sieben Spielern sieht man, dass wir hier die Merlins gefordert haben. Das sagt eigentlich alles, unsere Jungs haben bravurös gekämpft und Crailsheim ist ja nicht gerade Laufkundschaft in der Liga“

Neuzugang Jan Lipke: „In der ersten Halbzeit haben wir wirklich sehr gut gespielt. Nach dem Wechsel wurde Crailsheim stärker und wir etwas schwächer. Diese Mannschaft hat aber ihr Potential noch längst nicht ausgespielt, ich bin sehr zuversichtlich für die Spiele nach Weihnachten. Unsere mitgereisten Fans waren großartig, hierfür vielen Dank“.

BG Abteilungsleiter Hans Kiesling: „Gratulation an die Merlins zum Sieg, aber vor allem auch zu diesem sensationellen Event. Es war eine unglaubliche Stimmung in der Halle und vor 3000 Zuschauern haben wir ja auch noch nie gespielt. Unsere Mannschaft war glaube ich ein mehr als würdiger Gegner bei diesem Spiel und unsere Fans unglaublich. Die hatten ja zeitweise sogar die Stimmgewalt in der Arena. Schön, dass wir nach einer harten Halbserie jetzt zum Jahresausklang noch einmal ein Erlebnis hatten wie damals in den Play-Offs. Jetzt kann das neue Jahr kommen, wir haben richtig Boden gut gemacht und wünschen allen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.