Anzeige

Spiel, Spaß und Schwimmen in Neusäß - Der Jahresrückblick des Schwimmteams

Sportlereherung auf dem Weihnachtsmarkt in Neusäß
 
Das Schwimmteam beim Clubvergleichskampf in Donauwörth (Foto: Manuel Moreira dos Santos)
Für das Schwimmteam Neusäß geht in vielerlei Hinsicht ein erfolgreiches Jahr zu Ende.
Die Schwimmer aus Neusäß waren in diesem Jahr auf zahlreichen Wettkämpfen in ganz Bayern vertreten, erstmals war das Schwimmteam Neusäß in 2018 auch beim arena Swim-Meeting in Regensburg am Start. Hier konnten die Schwimmer sich mit internationalen Konkurrenten vor einer professionellen Kulisse messen. Dieser Wettkampf hat besonders viel Eindruck hinterlassen und wird für das Schwimmteam auch 2019 auf dem Programm stehen. Jedoch ist es für das Schwimmteam Neusäß genauso wichtig, auch die Schwimmerinnen und Schwimmer, die nicht in der ersten Leistungsmannschaft schwimmen, für Wettkämpfe zu begeistern. Daher wurde auch in diesem Jahr wieder der vereinsinterne Piratencup sowie die Vereinsmeisterschaft im heimischen Titania ausgerichtet.
Für die Kinder gab es auch in 2018 einige Ausflüge mit der Jugendleitung, z. B. in den Skyline Park. Außerdem organisiert und betreut die Jugendleitung das jährliche Zeltlager in den Sommerferien, das auch in diesem Jahr viel Zuspruch fand.

Für die kleinsten Schwimmer ging es in diesem Jahr beim Zirbelnuss-Schwimmen und bei den Regionalen Meisterschaften als Bezirkszwerge in Augsburg, beim Nördlinger Nachwuchsschwimmfest sowie beim Germeringer Zwergerlschwimmen darum, mit Spaß am Schwimmen erste Wettkampferfahrung zu sammeln.

Für das Schwimmteam steht jedes Jahr auch der Deutsche Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) auf dem Plan. Das Schwimmteam Neusäß erzielte hier mit der Mädchenmannschaft den fünften Platz. Beim traditionellen Club-Vergleichskampf in Donauwörth lag das Schwimmteam auf dem sechsten Platz bei 19 teilnehmenden Vereinen.

Doch im Jahr 2018 gab es nicht nur starke Mannschaftsergebnisse, sondern auch harausragende Einzelleistungen. Insgesamt holte das Schwimmteam Neusäß 26 Jahrgangsmeistertitel bei den Schwäbischen Meisterschaften in Leipheim und Kempten.
Besonders erfolgreich waren in diesem Jahr Sebastian Wienand (2007), Johanna Gölder (2006), Elena Moreira dos Santos (2007) und Hannah Jäger (2001), die jeweils in ihrem Jahrgang die Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften in Nürnberg erreichen konnten. Elena Moreira dos Santos stand über 100m Rücken auf dem dritten Platz und holte somit die erste Medaille für das Schwimmteam auf bayerischer Ebene seit drei Jahren. Ein weiteres Highlight stellte die Teilnahme von Johanna Gölder bei den Süddeutschen Meisterschaften der langen Strecke in Neckarsulm dar. Die Zwölfjährige qualifizierte sich erstmals über 800m Freistil und belegte einen guten Platz im Mittelfeld ihres Jahrgangs.

Darüber hinaus war das Schwimmteam auch in diesem Jahr wieder bei den Bayerischen Meisterschaften der Masters vertreten, diesmal sogar mit einer siebenköpfigen Mannschaft. Damit war es erstmals möglich, auch in den Staffelwettkämpfen an den Start zu gehen. Das Schwimmteam holte insgesamt elf Medaillen, darunter je eine Goldmedaille für Stefan Gölder (AK 40), Samantha Borkowsi (AK 20) sowie Clemens Deichsel (AK 20).

Nach dem Ostertrainingslager im Titania und dem auswärtingen Pfingsttrainingslager in Ingolstadt, konnte die erste Mannschaft des Schwimmteams Neusäß wieder auf das Freibad in Wertingen ausweichen und damit die wichtige Vorbereitungszeit auf die schwäbischen Meisterschaften im Sommer überbrücken und bereiten sich aktuell auf die kommende Wettkampfphase nach Weihnachten vor.
Zum Start in das neue Jahr, genauso wie erstmalig in 2018, stellen sich die Schwimmer wieder eine pysischen sowie mentalen Herausforderung der ganz besonderen Art: 100x100m schwimmen. Zum Abschluss des Jahres wurden einige Schwimmer des Schwimmteams bei der Sportlerehrung auf dem Neusäßer Weihnachtsmarkt durch die Stadt Neusäß geehrt. Außerdem steht im Dezember die jährliche Weihnachtsfeier mit der Ehrung der Vereinsmeister an.

Damit das Schwimmteam weiter solche sportliche Erfolge feiern kann, wird dringend Unterstützung auf Trainerseite gesucht. Ohne das ehrenamtliche Engagement der Trainer und Helfer wäre vieles nicht möglich. Daher freut sich das Schwimmteam Neusäß besonders über den Trainerzuwachs aus der ersten Mannschaft. Linda Kinader, Raja Kolbe, Johanna Gölder, Alina Brunner, Johanna Zillner sowie Samantha und Felicitas Borkowski unterstützen seit diesem Jahr das Schwimmteam als Trainer und stehen regelmäßig am Beckenrand.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.