Anzeige

Nachwuchstalente des Schwimmteams feiern Debüt auf den Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften

Trainer Alexander Fritsch mit Elena Moreira dos Santos, Johanna Gölder und Sebastian Wienand (Foto: Lena Pfitzmaier)
Vom vergangenen Freitag, 21.07.2017 bis Sonntag, 23.07.2017 fanden in Regensburg die bayerischen Jahrgangs- und Juniorenmeisterschaften statt, zu denen das Schwimmteam Neusäß mit vier Aktiven anreiste, die sich im Vorfeld qualifizieren konnten.
Das Schwimmteam verbrachte bereits im April das jährliche Trainingslager im Regensburger Westbad und so war es für die Schwimmer ein gut bekanntes Becken. Vor Ort fanden sie ideale Wettkampfbedingungen und eine perfekte Organisation vor. Insgesamt traten 87 Vereine aus ganz Bayern an und absolvierten 2591 Einzelstarts. Das Schwimmteam war mit acht Einzelstarts in fünf Wettkampfabschnitten vertreten. Trotz der kürzlich abgeschlossenen drei-wöchigen Revision des Heimbades Titania in Neusäß waren die Schwimmer gut vorbereitet, dank der Unterstützung des Freibades Wertingen, auf dessen 50m-Bahn das Schwimmteam die vergangenen Wochen trainieren durfte.

Giuliana Cecini (07) kam durch einen nicht optimalen Start über 100m Rücken schwer in das Rennen und schwamm am Ende auf den sechsten Platz. Über 200m Rücken schwamm sie an ihre Bestzeit heran und wurde Zehnte.
Elena Moreira dos Santos startete über die gleichen Stecken und erreichte über 200m Rücken in 3:10,93 ihre Bestzeit und wurde Achte. Über 100m Rücken verbesserte sie ihre persönliche Bestzeit deutlich um zwei Sekunden. In 1:28,78 belegte sie den fünften Platz im Jahrgang 2007. Außerdem ging sie über 100m Freistil an den Start. Hier schwamm sie knapp an ihrer Bestmarke vorbei und wurde in einem starken Feld 13.
Johanna Gölder (06) startete über ihre Paradestrecke 100m Freistil und konnte ihre bisherigen Leistungen wiederholen. Sie bestätigte ihre Bestzeit von 1:14,10. 
Für das beste Ergebnis des Schwimmteams sorgte Sebastian Wienand (07), der sich über die 100m und 200m Brust qualifiziert hatte. Seit den letzten Wettkämpfen etablierte sich Sebastian zu einem Garant für neue persönliche Bestzeiten. Er erfreute die Trainer auch an diesem Wochenende mit einer Topform und lieferte über beide Strecken deutliche Bestzeiten ab. Über 200m Brust führte er das Rennen lange an, musste sich erst auf den letzten Metern der starken Konkurrenz geschlagen geben. Er verbesserte seine Bestzeit um sieben Sekunden und landete in 3:31,90 auf dem fünften Platz im vorderen Mittelfeld. Eine Bestleistung konnte er auch über 100m Brust abliefern und verbesserte seine Zeit um drei Sekunden. Er verpasste nur haarscharf den vierten Platz und wurde Fünfter. 
Die zahlreich angereisten Eltern und Trainer fieberten bei einer tollen Stimmung im Bad mit und für die jungen Schwimmer war es eine wichtige Erfahrung, sich mit anderen Talenten aus ganz Bayern messen zu können. Die Leistungen lassen auch in der nächsten Saison auf weitere Erfolge hoffen.
Das Schwimmteam startet ab nächster Woche in die verdiente Sommerpause, um frisch gestärkt und motiviert die neue Saison beginnen zu können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.