Anzeige

Fliegendes Eichhörnchen - irrer Wurf bringt Ringer Ellis Coleman bei Junioren-WM 2011 auf Bronze-Kurs

Ellis Coleman ist ein junger Ringer und Wrestler aus den USA. Einer, der beim Ringen im griechisch-römischen Stil voll aufs Ganze geht. Und mit dieser Strategie Bronze bei der WM 2011 der Junioren holte. Der Wurf, mit dem er den Zuschauern im Gedächtnis bleiben wird: das fliegende Eichhörnchen. Ein sehr riskanter Wurf. Sieht der Gegner ihn voraus, endet das böse für den angreifenden Ringer. Der Gegner von Ellis Coleman im Viertelfinale der Junioren-WM in Bukarest, Mehdi Chooli Zeidvand aus dem Iran, hat das Eichhörnchen nicht fliegen sehen.

Technisch höchst anspruchsvoll, optisch spektakulär - mit dem fliegenden Eichhörnchen sicherte sich Ellis Coleman im blauen Ringer-Dress die Gunst der Fans und die Klicks auf youtube. Am Ende dieses Beitrags folgt sein verblüffender Wurf im Video. Auch deutsche Ringer nahmen an der Junioren-WM 2011 teil. Die Männer gingen jedoch leer aus, während sich bei den Frauen zwei Medaillenerfolge einstellten. Aline Focken (63 kg/KSV Krefeld) holte Silber, Nina Hemmer (48 kg/AC Ückerath) Bronze.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.