Anzeige

Erster Auswärtssieg der Topstar Baskets

 
Hatte einen genialen Tag in Bad Homburg: Topstar Corey Hassan (Foto: Marc Anton)
Die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen hat die Vorrunde der 2. Basketball Bundesliga PRO A am Samstagabend mit einem 100:86 (51:38) Auswärtssieg bei den Saar Pfalz Braves beendet. Dabei feierte Neuzugang Jan Lipke ein mehr als gelungenes Debüt. Überragend bei den Leitershofern war Corey Hassan, der 35 Zähler erzielte und neun seiner elf Dreipunktewürfe traf. Damit halten die Leitershofer vor dem Start in die zweite Halbserie zunächst halbwegs den Abstand zum rettenden 14. Tabellenplatz.

Es stand einiges auf dem Spiel vor rund 750 Zuschauern im Sportzentrum Erbach der Braves in Homburg an der Saar. Auf der einen Seite die Kangaroos, die zwar zuletzt aufsteigende Form gezeigt hatten, bei einer Niederlage aber dann schon vier Siege Rückstand auf den Gegner gehabt hätten. Ihnen gegenüber die „saarländischen Pfälzer“, die vor der Saison zu den Topfavoriten der Liga gezählt in den letzten Spielen auch nur Niederlagen kassiert hatten. Die Heimischen erwischten dann aber den besseren Start, führten rasch mit 13:3 und 19:9, ehe es den Stadtbergern gelang, bis Ende des ersten Viertels zumindest auf 15:22 zu verkürzen. Im zweiten und dritten Viertel sollte aber dann nur noch eine Mannschaft spielen, nämlich die TOPSTAR Kangaroos. Punkt für Punkt holte man auf und ging in der 18. Minute durch einen Dreier von Skyler Bowlin erstmals mit 36:34 in Führung. Die Braves schienen geschockt, bei ihnen lief nun gar nichts mehr zusammen und binnen zwei Minuten baute Leitershofen bis zum Pausentee den Vorsprung auf sagenhafte dreizehn Punkte aus. In dieser Phase verzeichnete man 100% Trefferquote, verteidigte aber auch sehr engagiert. Bereits in der ersten Halbzeit wies die BG mit 8 Dreiern bei nur 9 Versuchen eine überragende Quote von jenseits der 6,75 Meter Linie auf.

Und auch im dritten Viertel rollte der Kangaroo-Express unaufhaltsam weiter. Konsequent baute man den Vorsprung bis zur 28. Minute aus, Neuzugang Jan Lipke traf per Halbdistanzwurf sogar zum 84:54 gegen die inzwischen vollkommen konsternierten Gegner. Bis dahin verfehlte kaum ein Wurf der Gäste den Korb, im Vergleich zu früheren Partien spielte man die Angriffe aber auch geschickt aus, bis der am besten postierte Spieler freie Schussbahn hatte. Von den vielen hochgehandelten Starspielern der Braves sah man nun gar nichts mehr Beim Team von Interimscoach Stephan Seile sorgten nun eher die Spieler von der Bank, dass es zumindest kein Debakel für die Homburger gab und der Rückstand dann etwas verkürzt werden konnte. Erneut Jan Lipke war es aber dann eineinhalb Minuten vor dem Ende vorbehalten, sogar die magische dreistellige Grenze zum 100:81 zu überschreiten. Zu diesem Zeitpunkt hatten viele der Homburger Zuschauer bereits enttäuscht die Halle verlassen, während die 10 mitgereisten Fans der Kangaroos ausgelassen feiern konnten.

Nach den zuletzt doch sehr knappen Niederlagen verbuchten die Leitershofer an diesem Abend einen mehr als verdienten Sieg und unterstrichen, dass man nun endgültig das Niveau der Liga erreicht hat. Begann man die PRO A Saison im September noch mit einer 36-Punkte Niederlage gegen Crailsheim, war der 14-Punkte Sieg am Samstag ein doch mehr als versöhnlicher Abschluss der Vorrunde. Der Abstand zu den Teams aus Karlsruhe und Homburg beträgt nun zwei Siege, es besteht also sowohl rechnerisch, aber vielmehr noch aufgrund des zuletzt gezeigten Aufwärtstrend durchaus noch berechtigte Hoffnung, bis Ende März das rettende Ufer der PRO A zu erreichen. Die Weihnachtspause beginnt für die Kangaroos allerdings noch nicht, am Freitagabend steht noch der Start in die Rückrunde beim legendären Weihnachtsspiel in Crailsheim auf dem Programm. Nach dem Jahreswechsel geht es dann am 8. Januar zu Hause gegen Ehingen weiter.

Stimmen zum Spiel:

BG-Headcoach Stefan Goschenhofer: „ Wir haben heute eine tolle Leistung gezeigt und sind mit viel Herz und mannschaftlicher Geschlossenheit hier aufgetreten. Unsere Trefferquote war natürlich überirdisch und sicherlich der Grundstein für den Erfolg. Den Pfälzern hat man angemerkt, dass es zuletzt schlecht gelaufen ist. Wir kennen solche Situationen ja auch aus dem bisherigen Saisonverlauf, haben aber diese Phase bereits hinter uns. Die Mannschaft hat zuletzt unglaublich teamorientiert gearbeitet“.

Co-Trainer Konstantin Liehr: „Mit Dewayne Richardson und Jan Lipke, der heute super eingeschlagen hat, haben wir nun die nötige Erfahrung im Team. Dazu agieren Skyler und Corey seit einigen Wochen auf wirklich sehr hohem Niveau. Daran können sich unsere eigenen Jungs jetzt gut hochziehen, erhöhen ihr Niveau fortlaufend und spielen so dann auch wichtige Rollen.“

Topscorer Corey Hassan: „Von 20 Dreiern haben wir 14 getroffen, die Braves von 20 eben nur vier. Das war der Grund für den Sieg. Neun Treffer bei elf Versuchen lande ich natürlich auch nicht jeden Tag, aber ich wurde heute auch super freigespielt. Ich glaube, wir haben heute eine sehr schöne Heimfahrt im Bus bei der fünfstündigen Rückfahrt“.

BG Abteilungsleiter Hans Kiesling: „Es war heute ein herausragender Abend, die Mannschaft hat sich diesen Sieg redlich verdient. Jetzt können wir am Freitag ganz locker nach Crailsheim fahren und werden diesen Event mit über 80 mitreisenden Fans genießen. Das Team hat glaube ich nun das Niveau, dass wir in der Rückrunde von Anfang an kein Spiel mehr verloren geben müssen. Wir haben auf jeden Fall noch eine Chance auf den Klassenerhalt und wollen diese nutzen. Alle sind heiß, das Unmögliche zu schaffen“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.