Anzeige

Dritter Platz für das Schwimmteam Neusäß beim 5. Jubiläumswettkampf in Friedberg

Hannah Jäger (Foto: Lena Pfitzmaier)
 
Das Schwimmteam belegt in der Mannschaftswertung den dritten Platz (Foto: Manuel Moreira dos Santos)
Beim 5. Jubiläumswettkampf in Friedberg am vergangenen Samstag konnte sich das Schwimmteam Neusäß behaupten und wurde in der Mannschaftswertung aller 14 teilnehmenden Vereine Dritter. Dazu wurden jeweils für die ersten sechs Plätze jedes Jahrgangs über jede Strecke gewichtete Punkte vergeben, die am Ende zu einem Vereinsergebnis addiert wurden. Gemessen an der Summe der Starts hatte das Schwimmteam die sechstmeisten Starts, konnte sich durch die vielen Platzierungen auf den vorderen Rängen jedoch auf den dritten Platz kämpfen.

Bei diesem Wettkampf sammelten auch die neuen Schwimmer der Aufbaumannschaft Adam Skorik (2009) und Elena Hornjak (2009) erste Wettkampferfahrungen. Adam konnte sich sogar seine erste Bronzemedaille über 50m Freistil sichern. Auch bei den anderen Schwimmern der Aufbaumannschaft lief es gut. Nico Brunner (2009) stand sechsmal auf dem Podest und lieferte einige neue Bestzeiten ab. Über 100m Brust schwamm er die Pflichtzeit für die Schwäbischen Meisterschaften, ebenso wie Leonie Schneider (2009), die über diese Strecke gleichzeitig den Sprung auf das Podest schaffte und Dritte wurde.
Tamara Eicher (2010) siegte über 50m Rücken und Alina Meiller wurde im Jahrgang 2007 Zweite. Für Felix Odau (2009) konnte es am Samstag nicht besser laufen - er belegte bei all seinen sechs Starts den ersten Platz. Valentin Gölder (2009) schwamm über 50m Brust auf den vierten Platz und Maximilian Wienand (2010) belegte über diese Strecke den ersten Platz.
Über zahlreiche Medaillen konnten sich auch die Schwimmer der Leistungsmannschaften freuen. Luis Fuchs (2006) schaffte es über 50m Rücken, Brust sowie Freistil auf das Treppchen. Im gleichen Jahrgang räumte auch Moritz Lehmann vier Medaillen ab und wurde über 50m Rücken mit neuer persönlicher Bestzeit Erster.
Elena Moreira dos Santos (2007) stand viermal auf dem Treppchen ganz oben. Über 200m Rücken verbesserte sie ihre zwei Wochen alte Bestzeit um satte sechs Sekunden und über 200m Brust im Vergleich zum Januar um 13 Sekunden. Auch Alina Brunner (2006) durfte sich über drei Goldmedaillen freuen. Sie holte unter anderem über 50m Brust in einer deutlichen neuen Bestzeit von 00:40,50 Sekunden den ersten Platz. Lena Wolf (2007) stand in der gleichen Strecke ebenfalls auf dem ersten Platz und holte außerdem eine weitere Silbermedaille sowie zwei Bronzemedaillen. Sebastian Wienand (2007) stand sechsmal auf dem Treppchen, über 50m Brust holte er die Goldmedaille, während Raul Vergara-León (2004) über 50m Schmetterling siegte und über die 50m und 100m Rückenstrecken die Silbermedaille holte.
Linda Kinader (2005) freute sich besonders über ihre neuen Bestzeiten über 200m Rücken und 100m Rücken sowie 200m Freistil, mit denen sie sich die Teilnahme an den Schwäbischen Meisterschaften im Mai sicherte. Sie steigerte sich über 200m Rücken seit Januar um vier Sekunden und schwamm damit zur Goldmedaille.
Felicitas Borkowski (2004) wurde mit einigen neuen Bestzeiten belohnt und stand zweimal auf dem dritten Platz. Ihre Schwester, Samantha Borkowski (1998) stand in der Wertung der Jahrgänge 2000 und älter bei jedem Start auf dem Podest, über 100m Rücken und 50m Schmetterling jeweils auf dem ersten Platz. Über 50m Freistil reichte es in neuer Bestzeit von 00:29,07 zum zweiten Platz. Hannah Jäger (2001) sammelte fünf Silbermedaillen und eine Goldmedaille über 100m Schmetterling, wobei sie auch vier neue Bestzeiten aufstellte.
Johanna Gölder (2006) stand sogar viermal auf dem ersten Platz und einmal auf dem zweiten Platz. Über 200m Rücken verbesserte sie ihre Zeit vom Januar um sieben Sekunden und stellte auch über 50m sowie 100m Freistil neue Bestzeiten auf.
Auch Raja Kolbe (2005) trug zum Mannschaftsergebnis viele Punkte bei und konnte neben persönlichen Bestzeiten auch drei Silbermedaillen sowie eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.
Ein Highlight für das Schwimmteam war an diesem Tag sicherlich die 4x50m Freistil-Staffel der Jahrgänge 2006 und jünger. Hier starteten Sebastian, Elena, Moritz und Johanna für Neusäß und schwammen in einem schnellen Rennen mit vier sehr guten Einzelleistungen zum Sieg.

Die Trainer der Leistungs- und Aufbaumannschaften Lena Pfitzmaier, Alexander Fritsch und Ricarda Reitenauer können positiv gestimmt den Schwäbischen Meisterschaften entgegenblicken.
Die tollen Leistungen der Schwimmer wären ohne das ehrenamtliche Engagement dieser und weiterer Trainer nicht möglich und soll an dieser Stelle besonders hervorgehoben werden. Damit auch weiterhin alle Trainingseinheiten optimal betreut werden können, ist das Schwimmteam Neusäß auf der Suche nach ehrenamtlichen Helfern, egal ob ehemalige Schwimmer, ausgebildete Trainer oder interessierte Quereinsteiger.
Das Schwimmteam bedankt sich im Namen aller Aktiven und freut sich bei Interesse an einer Trainertätigkeit über eine Nachricht an sportleitung@schwimmteamneusaess.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.