Anzeige

Dramatik pur im Saisonfinale! Zuschauerrekord für Basketballer?

Wann? 31.03.2012 19:30 Uhr

Wo? Sporthalle Augsburg, Ulrich-Hofmaier-Straße 30, 86159 Augsburg DEAuf Google Maps anzeigen
Augsburg: Sporthalle Augsburg | Was lange Zeit weder Fans noch Experten der hiesigen Basketballszene zu hoffen gewagt hatten ist nun eingetreten. Die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen hat ihr Finalspiel um den Klassenerhalt in der zweiten Basketball Bundesliga PRO A bekommen. Am letzten Spieltag treffen die Kangaroos am Samstagabend (Sporthalle Augsburg, Anpfiff 19.30 Uhr) auf die punktgleichen Saar-Pfalz Braves. Die Ausgangslage könnte kaum einfacher sein: Der Sieger in diesem direkten Aufeinandertreffen spielt auch nächstes Jahr in der PRO A, der Verlierer muss in die Pro B zurück. Eine Konstellation, die bei Entwurf des Spielplanes letzten Sommer so sicher nicht absehbar war, nun aber für höchste Brisanz sorgt.

Es ist also alles angerichtet für den vielleicht bedeutendsten Basketballabend in der Geschichte der Städte Stadtbergen und Augsburg. Und das Team der BG empfindet weniger Druck als vielmehr eine große Vorfreude auf diese Partie. Kapitän Felix Förster: „Wenn man uns im November gefragt hätte, was wir am 31. März machen, hätten wir wahrscheinlich gesagt, dass wir vor 150 Zuschauern unsere Abschiedsvorstellung in der Pro A geben, nachdem wir bereits sechs Spieltage zuvor diesen bitteren Gang rechnerisch besiegelt gehabt hätten. Nun haben wir stattdessen ein „do or die Spiel“ vor wahrscheinlich 1500 Fans und einen herausragenden Basketball-Event, was will man denn mehr. Wir freuen uns alle riesig auf Samstagabend und sind bereit, nun die Sensation auch noch gänzlich perfekt zu machen“, so Förster.

Auch Trainer Stefan Goschenhofer bemerkte bei den Trainingseinheiten keine Besonderheiten bei seiner Mannschaft. „Klar, eine gewisse Anspannung ist da, aber keine Nervosität. Wenn wir Leistungen abrufen wie letzten Sonntag in Nürnberg oder auch bei den Heimspielen wie gegen Jena und Düsseldorf werden wir das Spiel gewinnen. Allerdings hatten wir auch in der Rückrunde Partien wie gegen Ehingen oder Karlsruhe im Programm. Die in diesen Matches gezeigten Leistungen werden keinesfalls ausreichen, die Braves zu bezwingen. Wichtig ist, dass wir eine gute Teamdefense spielen und im Angriff die richtigen Optionen zwischen Innen- und Außenspiel finden. Man weiß nie, was in solchen Spielen passiert. Was ich den Fans aber versprechen kann ist, dass die Truppe bis zum letzten Tropfen fighten wird“, so der Leitershofer Cheftrainer.

Personell gibt es bei den Kangaroos keine Neuigkeiten, bis auf den langzeitverletzten Valerian Zenk sind alle Spieler an Bord. Die Leitershofer Verantwortlichen haben sich unterdessen bemüht, dem Spiel auch neben dem Parkett einen würdevollen Rahmenzu geben. So tritt KFC Augsburg mit seinen Restaurants in der Ulmer Straße 32, der Derchinger Str./Ecke Meraner Str. und der Bürgermeister Ackermann Str. als Spieltagsponsor mit diversen Aktionen auf. Und dann findet dann in der Halbzeit auch wieder der „5000-Euro Money Shot „von Radio Fantasy statt. Ein Zuschauer aus dem Publikum kann dieses Geld gewinnen, sofern er von der Mittelinie den Ball in der Reuse versenkt. Als besondere Attraktion tritt der Auserwählte bei diesem Spiel dabei noch gleichzeitg gegen die beiden FCA –Spieler Torsten Oehrl und Tobias Werner an, die in der Sporthalle zu Gast sein werden. Ebenfalls in der Halbzeitpause tritt auch die Hip Hopper Band Black Music Crew auf. Und nach dem Spiel schenkt BG-Sponsor Hasen Bräu Freibier für alle am Kangaroo-Stand im Innenraum der Halle aus, dazu plant die Mannschaft noch eine besondere Überraschung zur Verabschiedung von den Zuschauern. Dass dies die Vorbereitungen für eine Nichtabstiegsfeier sind, weist BG-Abteilungsleiter Hans Kiesling aber energisch von sich: „Es ist gute und bewährte Tradition in unserer Vereinsgeschichte, sich beim letzten Heimspiel standesgemäß von den Fans zu verabschieden. Das haben wir in den Jahren zuvor gemacht und dieses Jahr natürlich auch. Dies ist auch eine Anerkennung gegenüber den inzwischen mehr als 50 ehrenamtlichen Helfern, die sich in der PRO A toll engagiert haben. Sollte die Mannschaft dann auch noch dieses Spiel gewinnen, wird die Stimmung danach dann aber wahrscheinlich nicht gerade schlechter werden“, so Kiesling, der noch dazu rund 50 Schüler der Partnerschule Stadtbergen und der Grundschule Stätzling, in der Ex-BG Spieler Stefan Koppold gerade eine neue Basketballgruppe aufbaut, zum Match eingeladen hat.

Die BG-Verantwortlichen rechnen mit einem großen Andrang zu dieser Partie. Sollten die Plätze auf der Haupttribüne nicht ausreichen, würde im Fall der Fälle erstmals auch die Gegengerade für die Zuschauer geöffnet werden. Noch einmal Hans Kiesling: „Es braucht keiner Angst haben, dass er keinen Platz findet, schließlich fasst die Sporthalle ja über 3000 Zuschauer“. Aus dem Saarland werden rund 100 Fans in Augsburg erwartet. D

Die Leitershofer Verantwortlichen weißen noch einmal sowohl die Fans der Heim- als auch der Gästemannschaft darauf hin, dass aufgrund der städtischen Hallenverordnung weder mechanische noch elektronische Lärminstrumente sowie Trommeln mit Durchmesser größer 65cm erlaubt sind. Der Ordnungsdienst ist angehalten, hier einzugreifen. Die Kassen sind am Samstag ab 18.15 Uhr geöffnet, Einlass ist um 18.30 Uhr. Noch bis Freitagabend können unter E-mail karten@bg-ls.de Reservierungen vorgenommen werden. Für diese Karten gibt es eine eigene Kasse. Aufgrund des zu erwartenden Andrangs wird den Fans empfohlen, frühzeitig zu erscheinen.

Der Gegner

Saar-Pfalz Braves Die in Homburg beheimateten saarländischen Pfälzer, die einst aus dem 1. FC Kaiserslautern hervorgegangen waren, hatten sich die Saison gänzlich anders vorgestellt. Eigentlich wollte man dieses Jahr eher in Richtung erste Bundesliga schauen und zumindest das Erreichen der Play-Off Runde stand ohnehin gänzlich außer Frage. Nach ordentlichem Saisonstart schlitterte man dann aber im Spätherbst in die Krise, was zunächst einen Trainerwechsel auf den Ex-Bayreuther Marco Amelow zur Folge hatte und dann auch mehrere Korrekturen im Spielerkader nach sich zog. Danach lief es wieder besser für die Braves. Einige knappe Niederlagen wie zum Beispiel letzten Freitag in Heidelberg und natürlich die Aufholjagd der Kangaroos verhinderten aber dann doch, frühzeitig das rettende Ufer der PRO A zu erreichen. Leistungsträger der Homburger sind der Australier mit britischem Pass Lee Jeka (28/193/letztes Jahr bei Würzburg PRO A Spieler des Jahres) sowie die drei Amerikaner Travis W. Reed (32/202), Nicholas Okorie (23/185) und Babatunde Alawoya (23/200). Von den deutschen Spielern punkten der Ex-Trierer Bundesligaprofi Kosta Karamatskos (26/195) und Center Eric Land (21/205) am besten. Weitere Spieler im sehr routinierten Kader der Braves sind der Ex-Gothaer Nino Valentic (21/198), Robert Cardenas (29/194), Mirco Damjanovic (32/203) und Verteidigungsspezialist Mario Goehring (29/180). Das Hinspiel im Sportzentrum Erbach gewann Leitershofen beim Debüt von Jan Lipke seinerzeit mit 100:86. „Die Auftritte in Heidelberg und am Sonntag gegen den MBC machen auf jeden Fall Mut für die kommende Aufgabe“, so Braves Manager Stephan Seile, „jeder spricht immer davon, dass wir unter Druck stehen, aber man darf auch nicht vergessen, dass nicht nur wir, sondern auch Leitershofen gewinnen muss. Wichtig ist nach wie vor, dass wir es in der eigenen Hand haben.“
0
2 Kommentare
2.165
Michael S. aus Augsburg | 29.03.2012 | 15:40  
871
Hans Kiesling aus Augsburg | 29.03.2012 | 15:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.