Anzeige

Devin Uskoski mit Kirchheim zu Gast bei den Topstar Kangaroos

Wann? 26.11.2011 20:00 Uhr bis 26.11.2011 22:00 Uhr

Wo? Sporthalle Augsburg, Ulrich-Hofmaier-Straße 30, 86159 Augsburg DEauf Karte anzeigen
 
MVP Devin Uskoski kommt als Gast zu den Topstar Kangaroos! (Foto: Andreas Lode)
Augsburg: Sporthalle Augsburg | Nach der knappen Niederlage vor Wochenfrist in Düsseldorf geht es für die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen in der zweiten Basketball Bundesliga PRO A am Samstagabend gegen ein weiteres Spitzenteam der Liga nahtlos weiter. Um 20 Uhr gastiert der aktuelle Tabellendritte, die VfL Kirchheim Knights, in der Augsburger Sporthalle. In den Reihen der Württemberger spielt seit dieser Saison Devin Uskoski, der Leitershofer Aufstiegsheld aus den letzten beiden Spieljahren. Erstmals gibt es dann auch ein Vorspiel in der Sporthalle zu sehen. In der 2. Regionalliga Süd kommt es zum prestigegeladenen Lokalderby zwischen der zweiten Kangaroo-Garnitur und der DJK HSB Landsberg. Diese Spitzenpartie zwischen dem aktuellen Tabellenzweiten und Tabellendritten der Liga wird bereits um 17.15 Uhr angepfiffen.

Große Vorfreude herrscht beim Leitershofer Publikum natürlich vor dem Wiedersehen mit Devin Uskoski. Auch BG-Abteilungsleiter Hans Kiesling verspricht sich davon einige zusätzliche Zuschauer: „Devin wird bei uns sicherlich nicht nur freundlich begrüßt werden, sondern sogar enthusiastisch. Auch wenn er in Kirchheim eine für ihn sportlich und finanziell bessere Perspektive gewählt hat, haben die Fans hier nicht vergessen, welch großartige und unvergessene Leistungen er sowohl beim PRO B- als auch beim PRO-A-Aufstieg für unsere Kangaroos erbracht hat. Allerdings, die Freundschaft wird dann sicherlich für die Dauer des Spieles ruhen müssen, denn Kirchheim braucht jeden Punkt für das Erreichen einer bestmöglichen Ausgangslage für die Play-Offs. Und unsere Mannschaft hat in Düsseldorf ja gesehen, dass man sich nicht verstecken braucht. So ein Sensationssieg zwischendurch würde uns im Abstiegskampf gut zu Gesicht sehen“, so Kiesling. Die Konstellation am Samstag ist für den BG-Chef nahezu perfekt: „Mit Kirchheim kommt ein Spitzenteam nicht nur mit Devin sondern auch mit anderen herausragenden Spielern, die werden angesichts der kurzen Strecke über die A8 den Aichelberg hinauf sicher auch viele Fans mitbringen. Für Stimmung sollte also gesorgt sein. Dazu das Vorspiel unserer Zweiten gegen den ewigen Rivalen Landsberg. Mehr kann ein Basketballabend wirklich kaum bieten“, freut sich Kiesling bereits seit langem auf den anstehenden Spieltag.

Für Trainer Stefan Goschenhofer hingegen standen diese Dinge während der Woche nicht an erster Stelle, noch einige Tage ärgerte sich der BG-Headcoach über die verpasste Chance in Düsseldorf: „Insgesamt war ich mit der Leistung der Jungs schon sehr zufrieden, aber ein wenig Glück und Geschick mehr in der ersten Halbzeit, das wäre es gewesen. Aber auch so hat die Mannschaft neues Selbstvertrauen getankt und ist bereit, wieder einen Schritt nach vorne zu tätigen“, sieht Goschenhofer durchaus auch gegen den Tabellendritten eine zumindest kleine Außenseiterhance. Auch weil personell alles im grünen Bereich ist, es sind keinerlei Ausfälle zu beklagen.

Die Leitershofer versuchen aktuell wirklich alles, auch den letzten Abstand zur Konkurrenz weiter zu verringern. Zusätzliche Videoanlaysen der Gegner sollen helfen, sich noch besser auf die einzelnen Akteure einzustellen. Darüber hinaus sucht man Woche für Woche händeringend nach der ein oder anderen zusätzlichen Trainingseinheit, um vor allem die Treffsicherheit zu verbessern. Kapitän Felix Förster: „Die anderen Teams trainieren zumeist zwei Mal am Tag, wir nur drei bis vier Mal die Woche. Die Hallensituation ist aber katastrophal, schon bei unseren angestammten Trainingseinheiten müssen wir teilweise quer in der Osterfeldhalle oder sogar in Leitershofen trainieren – unter den selben Bedingungen wie die von mir betreute Minimannschaft. Aber man muss es nehmen wie es kommt, alle hoffen jetzt sehnsüchtig auf Dynamik in Sachen neuer Halle in Stadtbergen“, so Förster.

Brisanz verspricht auch das Vorspiel. Mit jeweils nur einer Niederlage kämpfen die zweite BG-Mannschaft, Landsberg und Bayern München II aktuell um den Platz an der Sonne der 2. Regionalliga. Die Mannen um Trainer Robert Rieblinger wollen sich nun gegen die Lechstädter für die knappe Niederlage letzte Woche an der Säbener Straße rehabilitieren. Der wichtigste Mann fehlt den Kangaroos jedoch, denn Rieblinger selbst weilt aus beruflichen Gründen am Samstag in der Schweiz. Er wird durch den JBBL-Trainer von Kooperationspartner TV Augsburg, Nils Ruttmann, vertreten. Bezüglich der Spieler sind aber alle Mann an Bord.

Der Gegner: VfL Kirchheim Knights

Die Mannschaft vom Fuße der schwäbischen Alb gilt als überaus eingespielte, routinierte und homogene Einheit. Über die Jahre hinweg hat man sich vor den Toren Stuttgarts nicht nur zu einem festen Bestandteil der PRO A entwickelt und immer ganz nach schwäbischer Art wirtschaftlich solide gehaushaltet, sondern zählt inzwischen auch zu den Dauerabonnenten um einen Spitzenplatz in der Liga. Angeführt wird die Mannschaft von Trainer Frenkie Ignjatovic (45) neben Devin Uskoski von seinen beiden amerikanischen Landsleuten Cedric Brooks (33/186/PG/früher Nördlingen und FC Bayern) und Ahmad Smith (27/195 SG, kam vor der Saison aus Nürnberg). Mit dem früheren Ludwigsburger, Tübinger und Bayreuther Bundesligaspieler Radivoj Tomasevic (33/182) steht ein weiterer Aufbauspieler der Extraklasse in den Reihen der Knights. Spieler wie der Ex-Heidelberger Sebastian Adeberg (27/196 SF), Powerforward Nils Frederik Menck (29/203) oder der ebenfalls aus Nürnberg gekommene Dominik Schneider (26/204 PF) sind ebenfalls im besten Basketballalter. Dazu kommen aus der Kooperation mit Erstligist EnBw Ludwigsburg hochtalentierte Nachwuchskräfte, allen voran Juniorennationalspieler Besnik Bekteshi (18/186/PG), dessen älterer Bruder Shkelzen oder der 19-jährige 2,10 Meter Riese Jonathan Maier. Auf der Suche ist man noch immer nach einem weiteren amerikanischen Centerspieler, zuletzt zerschlug sich laut Kirchheimer Teckboten die Verpflichtung des in Düsseldorf unzufrieden gewordenen Sean Evans, der in letzter Sekunde nach Göttingen in die Beko-BBL wechselte. Letzte Woche unterlagen die Kirchheimer im absoluten PRO-A Spitzenspiel Tabellenführer Mitteldeutscher BC mit 80:97. Bis vier Minuten vor dem Ende war es aber noch unentschieden gestanden.

Hinweise zum Spiel

Es gibt am Samstag aus organisatorischen Gründen keine getrennten Einlässe zu den beiden Spielen. Die Sporthalle Augsburg ist ab 16.30 Uhr geöffnet. Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte können die Fans beide Spiele sehen, zum Preis des sonstigen PRO-A Spiels. Zuschauer, die nur das Vorspiel sehen wollen, müssen trotzdem eine Karte erwerben. Dauerkarten haben ebenfalls für beide Spiele Gültigkeit. Kostenfreie Parkplätze stehen vor der Sporthalle zur Verfügung.

Bitte beachten Sie weiter, dass Sirenen und Trommeln mit Durchmesser größer als 65 cm in der Sporthalle Augsburg nicht gestattet sind!

Preise: Erwachsene 8,- Euro, ermäßigt 4,-/2,- Euro, Familienkarte 10,- Euro. Kinder unter 6 Jahren freier Eintritt. Die reservierten Dauerkartenplätze sind auch beim Vorspiel freizuhalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.