Anzeige

Damen des TSV Steppach mit zwei Siegen, Herren mit Licht und Schatten

 

Damen Bezirksliga Mitte.

Im Heimspiel gegen den FC Stätzling fanden die Aufgehts Damen wieder zurück auf die Erfolgsspur. Nachdem die Anfangspaarung trotz der Tagesbestleistung von überragenden 550 Holz durch Marlies Roch bei 1:1 Punkten mit 3 Holz in Rückstand geriet, konnte die Schlusspaarung mit einer konstant guten Leistung den Sieg sicher nach Hause spielen. Das Endergebnis lautete 4:2 Punkte und 2033:1953 Holz.

Im nächsten Spiel ging es ins Keglerheim Lechau zu den Damen von Sport 70 Meitingen. Ein souveräner Auftritt der Startpaarung sorgte für einen vorentscheidenden Vorsprung von 2:0 Punkten und 143 Holz. Die Schlusspaarung konnte mit der Tagesbestleistung von 513 Holz durch Marlies Roch den nie gefährdeten Sieg einfahren. Das Endergebnis lautete 6:0 Punkte und 1992:1696 Holz.

Herren I.

Bezirksoberliga Schwaben. Nicht nach Plan begann das Heimspiel gegen den SG MBB / Black Pins Augsburg. Wegen des starken Auftritts der Startpaarung von MBB musste man einen Rückstand von 0:2 Punkten und 19 Holz hinnehmen. Der Mittelpaarung gelang es durch eine konstant gute Leistung das Spiel zu wenden und den Rückstand in einen Vorsprung von beruhigenden 120 Holz bei 2:2 Punkten umzuwandeln. In der Schlusspaarung konnten durch die überragende Tagesbestleistung von Peter Koreny mit 614 Holz letzte Zweifel ausräumt werden. Das Spiel endete mit dem Ergebnis von 5,5:2,5 Punkten und 3382:3203 Holz zugunsten des TSV Steppach.

Im folgenden Spiel ging es ins Allgäu zum SKC Haldenwang. Bereits in der Startpaarung lief es nicht nach Wunsch. Trotz der Mannschaftsbestleistung von Peter Koreny mit 569 Holz geriet man bei 1:1 Punkten mit 51 Holz in Rückstand. Auch die Mittelpaarung musste bei einem Punkteverhältnis von 1:1 zusätzlich 23 Holz abgeben. Trotz eines furiosen ersten Durchgangs der Schlusspaarung des TSV Steppach wurde der Gegner im weiteren Verlauf immer stärker, sodass die sehr guten Leistungen nicht ausreichten, um sich die Mannnschaftspunkte zu sichern. Das Endergebnis lautete 2:6 Punkte und 3273:3333 Holz, was für den SKC Haldenwang Heim-Saisonbestleistung bedeutete.
Wieder einmal hat sich gezeigt, dass in dieser Liga jeder jeden schlagen kann, vor allem wenn wie dieses Mal beim TSV die geschlossene Mannschaftsleistung vergeblich auf sich warten lässt. Da der Tabellenzweite ebenfalls das Nachsehen hatte, bleibt trotz der Niederlage ein komfortabler Vorsprung von fünf Punkten auf den neuen direkten Verfolger ESV Augsburg, der im kommenden Spiel in Steppach zu Gast sein wird.
Für Spannung ist also weiterhin gesorgt!

Herren II.

Kreisklasse Mitte. Die zweite Herrenmannschaft hatte im Heimspiel den FC Stätzling I zu Gast. Bereits in der Startpaarung wurden die Weichen auf Sieg gestellt, den 527 und 581 Holz des TSV hatten die Gäste wenig entgegen zu setzen. Mit 2:0 Punkten und 125 Holz Vorsprung im Rücken konnte die Mittelpaarung den Vorsprung auf vorentscheidende 3:1 Punkte und 139 Holz ausbauen. Der Schlusspaarung blieb es überlassen, den Sieg mit 7:1 Punkten nach Hause zu spielen. Tagesbester war Daniel Seidl mit sehr guten 584 Holz. Das Endergebnis lautete 3268:3067 Holz für den TSV Steppach.

Herren III.

Kreisklasse D. Sehr gut aufgelegt präsentierte sich die dritte Mannschaft im Heimspiel gegen den SKC Mering II. Bereits die Startpaarung erspielte sich einen beruhigenden 2:0 Punktevorsprung bei einem Plus von 99 Holz. Die Schlusspaarung knüpfte an die gezeigten Leistungen an und konnte einen klaren Sieg mit 6:0 Punkten und 2084:1870 Holz feiern. Tagesbester mit 548 Holz war Michael Wieland.

Mehr gefordert war man im nächsten Heimspiel gegen die dritte Mannschaft der SpVgg Deuringen. Die Startpaarung konnte sich bei 1:1 Punkten einen Vorsprung von 31 Holz sichern. Ähnlich verliefen die Duelle der Schlusspaarungen, bei einem ausgeglichenen Punktekonto konnte man den Gästen weitere 35 Holz abnehmen. Tagesbester mit 517 Holz war unser Youngstar Elias Luigart. Das Endergebnis lautete 1965:1899 Holz für den TSV Steppach.

Zum folgenden Punktspiel ging es ins Kegelzentrum Augsburg zum KSC Friedberg I. Bei 1:1 Punkten und einem Rückstand von 15 Holz verliefen die Startduelle ausgeglichen. Die Schlusspaarung konnte den Gastgebern nicht mehr Stand halten und musste beide Mannschaftspunkte abgegeben. Letztlich endete das Spiel mit 1:5 Punkten und 1860:2002 Holz zugunsten des KSC Friedberg. Mannschaftsbester mit 505 Holz war Reinhard Blank.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.