Anzeige

Aufholjagd startet am Sonntag gegen alte Bekannte aus Ehingen!

Wann? 08.01.2012 16:00 Uhr

Wo? Sporthalle Augsburg, Ulrich-Hofmaier-Straße 30, 86159 Augsburg DEauf Karte anzeigen
Augsburg: Sporthalle Augsburg | Neues Jahr startet mit Heimspiel gegen Ehingen

Die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen startet in der zweiten Basketball Bundesliga PRO A mit einem Heimspiel ins neue Jahr 2012. Am Sonntag gastiert Mitaufsteiger Erdgas Ehingen/Urspringschule in der Augsburger Sporthalle (Sprungball 16 Uhr). Für die Leitershofer gilt es, in den verbleibenden 13 Partien, von denen acht zu Hause stattfinden, von Beginn an Boden in der Tabelle gutzumachen, um das Saisonziel Klassenerhalt doch noch zu schaffen.

Seit 2. Januar hat Cheftrainer Stefan Goschenhofer sein Team wieder im Training versammelt, auch die amerikanischen Spieler sind alle wohlbehalten in Stadtbergen angekommen. Die TOPSTAR-Kangaroos gehen dabei nach der kurzen, aber dennoch notwendigen und erholsamen Weihnachtspause ausgeruht und zuversichtlich in das neue Kalenderjahr, bewies man in den letzten Spielen doch nachhaltig, dass man in der Liga angekommen ist. Setzte es bekanntermaßen zu Saisonbeginn für den Aufsteiger doch zumeist sehr deftige Schlappen in der neuen Spielklasse, lief es zuletzt wesentlich besser. Die Niederlagen in letzter Sekunde in Karlsruhe und gegen Nürnberg, der überzeugende zweite Saisonsieg bei den Saar-Pfalz Braves und der sehr gute Auftritt trotz Niederlage im X-Mas Game in Crailsheim haben bewiesen, dass die Mannschaft inzwischen mit den meisten Konkurrenten mithalten kann und noch an den Klassenerhalt glaubt. Gleichwohl, nun müssen auch Punkte her, denn auch für knappe Niederlagen kann man sich auf Dauer nichts kaufen. Am besten gleich gegen die Ehinger, die im Vergleich zur BG von Anfang an in der Liga Tritt gefasst hatten und nun sogar um die Play-Off Ränge mitspielen, also auch rein gar nichts zu verschenken haben. Sportlich gesehen haben die Leitershofer alle Mann an Bord, es gibt keine Ausfälle zu beklagen. Co-Trainer Konstantin Liehr: „Neben den vier Amerikanern hat Ehingen gegenüber der Konkurrenz den Vorteil, mit Bright und Vargas zwei deutsche Spieler der Extraklasse zu besitzen“.

Für die Zuschauer lohnt es sich am Sonntag doppelt, beim ersten Ligaheimspiel in 2012 dabei zu sein. Denn neben einem hoffentlich spannenden und hochklassigen Spiel wird für einen Zuschauer der ganz große Wurf möglich. Kangaroo-Partner Radio Fantasy lädt zum “Radio Fantasy Money-Shot” ein. Rund 10 Minuten vor Anpfiff wird
Fantasy Moderator Marc Hoffmann einen Zuschauer auslosen, der dann unmittelbar vor Spielbeginn die Chance hat, mit einem Wurf von der Mittelinie 5000,- Euro zu gewinnen, wenn er den Ball im Korb versenkt. Fantasy-Geschäftsführer Andreas Dürr und BG-Abteilungsleiter Hans Kiesling kamen beim Nürnberg-Spiel, als die Leitershofer ja durch solch einen Schuss praktisch in letzter Sekunde das Spiel aus der Hand geben mussten, auf die Idee und beschlossen spontan, diesen Zuschauerevent durchzuführen.

Hinweis zum Spiel:
Die Sporthalle ist ab 14.45 Uhr für die Zuschauer geöffnet. Für Ehinger Fans ist ein Bereich gegenüber deren Mannschaftsbank freigehalten.


Der Gegner:
Das Duell mit den Urspringern ist inzwischen ja zu einem Dauerwettstreit geworden. Zwei Mal in der PRO B Hauptrunde, drei Mal im Play-Off Finale der PRO B sowie das Hinspiel in Ehingen (67:92), sechs Pflichtpartien gab es mit dem Team von Trainer Ralf Junge in den letzten 14 Monaten zu bewundern. Dabei blieb Leitershofen nur einmal siegreich, bei fünf Niederlagen. Aktuell belegt Ehingen den zehnten Tabellenplatz, jedoch mit nur einem Sieg Rückstand auf den Tabellenfünften Düsseldorf. Dabei profitiert das Team von der schwäbischen Alb bisher primär von seiner Heimstärke. Die Mannschaft ist sehr ausgeglichen besetzt, kein Spieler erzielte bisher mehr als 11 Punkte im Schnitt, dafür scoren gleich sieben Akteure um die 10-Punkte Grenze. Dies sind die vier Amerikaner Andre Calvin (26/200), Garrett Williamson (23/196), Virgil Matthews (28/191) und Will Creekmore (23/204) , die drei deutschen Toptalente Akeem Vargas (21/193), Kevin Bright (19/196) und Malik Müller (17/188) sowie Center Andreas Büchert (25/206), der ebenso wie Powerforward Tobias Jahn (25/204) vor Saisonbeginn neu nach Ehingen kam. Ziel der Württemberger war von Beginn an, mehr Spiele zu gewinnen als zu verlieren. Hier liegt man absolut im Soll und schickte zuletzt auch sensationell Tabellenführer Mitteldeutscher BC mit leeren Händen von der Donau zurück.


Interview mit Kangaroo Headcoach Stefan Goschenhofer:
Stefan, noch 12 Wochen bis zum Saisonende, noch 13 Spiele, noch 8 Heimspiele, aber auch drei Siege Rückstand auf den rettenden Tabellenplatz. Was ist für die BG in ihrer ersten PRO-A Saison noch möglich?
Stefan Goschenhofer: „Wir haben zuletzt glaube ich den Anschluss an die Liga geschafft. Mit unseren schwierigen Rahmenbedingungen hat das erwartungsgemäß ein wenig gedauert. Nun sind wir aber da, der personelle Umbau der Mannschaft im November und Dezember lässt mich hoffen, dass wir es noch schaffen können“.

Die vor Ihrem Team platzierten Mannschaften aus Karlsruhe und Saar-Pfalz haben vor allem mit weiteren amerikanischen Spielern nochmals kräftig aufgerüstet. Erschwert das Ihr Unterfangen?
Stefan Goschenhofer: „Diese Teams schauen auch nicht auf uns sondern wollen, wie alle anderen übrigens auch, in die Play-Offs. Für uns macht es momentan gar keinen Sinn, auf die Tabelle zu schauen. Wir müssen jetzt erst einmal drei bis vier Siege einfahren. Dann werden wir erst sehen, welche Gegner überhaupt noch in Reichweite sind – und wie viele Spiele es überhaupt dann im Fall der Fälle noch sind. “

Das heißt, man schaut auf sich, egal wie der jeweilige Gegner heißt und hat nicht bestimmte Spiele besonders im Visier, wo die eventuelle Siegeschance höher wäre?
Stefan Goschenhofer: „Absolut. Die Liga ist ja extrem ausgeglichen, und oft ist das Heimrecht ein Vorteil, auch weil die Gastmannschaft ja immer die nicht zu unterschätzenden Reisestrapazen hat. Da kommt es uns entgegen, dass wir jetzt noch 8 Heimspiele haben. Von diesen Spielen muss man keines von Anfang an verloren geben. Aber auch auswärts haben wir in Crailsheim bewiesen, dass man an einem guten Tag inzwischen auch bei einem Topteam bestehen kann, auch wenn es in Hohenlohe dann nicht ganz gereicht hat “

Die Zuversicht bei den Kangaroos ist ja nach wie vor vorhanden, obwohl bei nur zwei Siegen sich ja durchaus auch Frustration breit machen könnte?
Stefan Goschenhofer: „Auf jeden Fall, Frust ist bei uns ein Fremdwort. Seit wir die Mannschaft ein wenig umgebaut haben bin ich selbst ein wenig überrascht, wie gut die Harmonie im Team ist. Hier spielen die erfahrenen Neuzugänge Dewayne Richardson und Jan Lipke eine entscheidende Rolle. Sie können die jüngeren Spieler führen. Neben dem Spielfeld lassen wir ohnehin nicht locker, wir arbeiten hart daran, das Niveau weiter voranzutreiben und uns Respekt zu verschaffen. Unsere Strukturen verbessern sich täglich, wir werden am Ende der Saison daher nicht in ein Loch fallen, egal in welcher Liga wir dann nächstes Jahr spielen. Aber wir wollen in der PRO A bleiben, da sind sich alle, Spieler, Trainerteam, Management und die vielen Helfer einig. Dafür arbeiten wir hart. Und wir bauen in der Rückrunde natürlich auch noch mehr auf unsere bisher sehr geduldigen und treuen Fans und wollen diesen viele spannende Spiele bieten.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.