Anzeige

Sebastian Bernhard mit Bundesverdienst-medaille ausgezeichnet - Dank und Anerkennung für soziales und kulturelles Engagement

Von Landrat Martin Sailer (l.) und im Beisein von Bürgermeister Josef Carteau (v. r. n. l.), Altbürgermeister Helmut Schuster und seiner Frau Marlies erhielt Sebastian Bernhard die Verdienstmedaille des Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland.
Sebastian Bernhard aus Heretsried erhielt ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk. An seinem 57. Geburtstag konnte er jetzt aus den Händen von Landrat Martin Sailer die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland entgegennehmen. An der Feierstunde nahmen auch der Bürgermeister von Heretsried, Josef Carteau, und dessen Vorgänger Helmut Schuster teil. Auf Vorschlag des Heretsrieder Altbürgermeisters wird Bernhard mit dieser Auszeichnung Dank und Anerkennung für sein großes ehrenamtliches Engagement ausgesprochen. Neben seiner kommunalpolitischen Tätigkeit als Gemeinderat von Herertsried hat sich Bernhard unter anderem als Kommandant der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr von 1984 bis 1996 und insgesamt zwei Jahre als Jugendbetreuer beim BC Heretsried große Verdienste erworben. Zudem war er 16 Jahre Vorsitzender des Pfarrgemeinderates, gründete anlässlich der 750-Jahrfeier der Gemeinde Heretsried im Jahr 1991 die historische Gruppe „Grunholden“, deren Vorstand er fünf Jahre lang war, und ist seit 1993 Vorsitzender des Fördervereins Griechisches Theater Heretsried.
„Ein Gemeinwesen funktioniert, weil es Menschen gibt, die sich im Ehrenamt einbringen. Da sind Sie ein leuchtendes Beispiel. Das unglaubliche Engagement, das hinter dieser Arbeit steckt, ist bemerkenswert und absolut zur Nachahmung empfohlen“, lobte Sailer. Bernhard engagiere sich aktiv in seiner Heimatgemeinde und habe bereits vieles auf den Weg gebracht. Überregionale Bekanntheit erlangte aber Bernhards Griechisches Theater. Bernhard hat – inspiriert von Griechenlandbesuchen und mit großer Unterstützung seiner Ehefrau Marlies - im Garten der Familie ein Griechisches Theater errichtet. 1986 fanden zum ersten Mal Theateraufführungen statt. Seitdem ist das Griechische Theater, das von der Augsburger Allgemeinen mit der Silberdistel ausgezeichnet wurde, jedes Jahr während der Sommermonate durch seine hochkarätigen und anspruchsvollen kulturellen Darbietungen ein beliebtes Ziel für Theaterfreunde aus nah und fern. Es bietet renommierten Künstlern die Möglichkeit zum Auftritt, aber auch Schülern und Bühnenneulingen die Chance, ihre ersten Bühnenversuche zu starten. Durch einen gelungenen Mix aus Theater und Musik bringt es Heretsried auf die kulturelle Landkarte. Das Beispiel zeige, so Sailer, dass es nicht ausreiche eine Idee zu haben. Jede Idee brauche auch einen Motor, der sie umsetzt und mit Leben erfüllt. Schuster und Carteau dankten Bernhard und seiner Frau Marlies für ihren großen Einsatz, der immer der Gemeinde zugute gekommen sei. Die Auszeichnung erfülle alle Heretsrieder mit Stolz, so Carteau. Für Bernhard ist die Auszeichnung auch Motivation für die Zukunft: „Die Begeisterung ist noch nicht erloschen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.