Anzeige

Wohnraumbörse für den Landkreis Augsburg verzeichnet Erfolge

Ablaufschema Wohnraumbörse
Augsburg: Landratsamt |

Zu vermietende Objekte sind weiterhin gesucht

Die Suche nach bezahlbarem Wohnraum gestaltet sich in der heutigen Zeit sehr schwierig. Diese Erfahrung machen auch Menschen im Landkreis Augsburg. So haben beispielsweise alleinerziehende Mütter und Väter, Rentner, anerkannte Asylberechtigte sowie Familien und Personen im Bezug von Arbeitslosgengeld II oder So-zialhilfe mit besonderen Problemen auf dem Wohnungsmarkt zu kämpfen. Um diese Personengruppen in ihrer schwierigen Situation nicht allein zu lassen, hat der Landkreis Augsburg im August 2018 die sogenannte Wohnraumbörse ins Leben gerufen – mit Erfolg! Seither fanden bereits 17 Personen mithilfe der Wohnraumbörse in Stadtbergen, Gessertshausen, Königsbrunn und Aystetten ein neues Zuhause.

Bei der Wohnraumbörse handelt es sich um ein Angebot des Landkreises Augsburg, über das Vermieter geeignete Wohnungen direkt online oder telefonisch für finanziell Benachteiligte anbieten können. Der Landkreis fungiert dabei als Ansprechpartner und Vermittler, der Mietangebote annimmt und sie dann gezielt an infrage kommende Mieter weiterleitet. Auf diese Weise wird die Abwicklung von Mietverhältnissen so unkompliziert wie möglich gestaltet. „Es ist mir ein Anliegen, die hilfebedürftigen Wohnungssuchenden im Augsburger Land so gut wie möglich zu unterstützen. Neben den Bauprojekten unserer Wohnungsbau GmbH (WBL) ist die Wohnraumbörse ein potenzielles Instrument, um die Wohnungsnot zu entschärfen“, betont Landrat Martin Sailer.

Der Landkreis möchte unter anderem auch Eigentümer ansprechen, die ihre leerstehenden Objekte bisher nicht auf dem Markt angeboten haben, weil sie beispielsweise nicht modernisiert, eher klein oder vermeintlich unattraktiv sind. „Dabei ist jeder angebotene Wohnraum ein Gewinn für unsere Börse“, so Dominik Lichtenstern, zentraler Ansprechpartner für die Wohnraumbörse im Landratsamt Augsburg, „denn oftmals reichen kleine Maßnahmen aus, um das entsprechende Objekt gut bewohnbar zu machen.“ Insgesamt hätten am Ende beide Seiten Vorteile. Landrat Sailer ergänzt: „Mit der Vermietung an einen hilfebedürftigen Menschen können Vermieter mit sozialem Gewissen einen kleinen Beitrag mit sehr großer Wirkung für den einzelnen Betroffenen leisten. Derartiges Handeln tut unserer Gesellschaft im Allgemeinen gut und ich wünsche mir, dass das Augsburger Land ein Ort der Solidarität und des Miteinanders ist – egal welcher Herkunft unsere Bürgerinnen und Bürger sind oder welcher sozialen Schicht sie angehören.“

Die Wohnraumbörse und alle Details dazu sind im Internet unter www.landkreis-augsburg.de/wohnraumboerse zu finden. Für generelle Fragen steht Dominik Lichtenstern unter Telefon 0821 3102-2174 zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.