Anzeige

Wiedersehen nach 25 Jahren – Sozialwirts-Lehrgang feiert Jubiläum

Große Wiedersehensfreude beim 25-jährigen Jubiläum der Weiterbildung Sozialwirt im bbw Augsburg
 
Koordinatorin und Seminarleiterin Mechthild Deschler mit Standortleiter Joachim Berger
Augsburg: Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gGmbH |

Am 18. April 2018 wurde im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gGmbH ein großes Jubiläum gefeiert: 25 Jahre Weiterbildung Sozialwirt. Bis zum Herbst 2018 werden weitere Standorte Jubiläumsfeiern veranstalten – Augsburg startete diese Reihe und begrüßte über 100 Gäste.

Die Freude war groß, als sich ehemalige Teilnehmer der Weiterbildung zum/zur Sozialwirt/in (bbw/Hochschule) nach 5, 10 oder gar 25 Jahren wiedersahen. Kennengelernt hatten sie sich im bbw Augsburg: Die Teilnehmer/innen eigneten sich hier über 30 Monate fundierte Kenntnisse in den Bereichen BWL, Management, Recht, Marketing, VWL sowie Qualitätsmanagement und Coaching an. Mit diesem Rüstzeug hatten sie sich für verantwortungsvolle Positionen in Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens qualifiziert und gewappnet.
Unter den Absolventen und derzeitigen Teilnehmern aus Augsburg und den angrenzenden Regionen nahmen viele Leiter und Geschäftsführer sozialer Einrichtungen an der Feier teil. Es reisten Gäste aus Donau-Ries, Königsbrunn, Kempten und weiteren bayerischen Städten an.

Nach einem gemeinsamen Sektempfang wurde das Jubiläum mit einer Begrüßung des Standortleiters des bbw Augsburg, Joachim Berger, eröffnet. Mechthild Deschler, die Koordinatorin und Seminarleiterin des Lehrgangs, richtete ebenfalls einige Worte an ihre Gäste. Auch einige Mitglieder der Geschäftsleitung des bbw waren darunter: Rudolf Kerler, Ursula Schindler und Werner Hahn.
In der Eröffnungsansprache wurde die Geschichte des Lehrgangs zusammengefasst und auch einige Anekdoten erzählt: Beispielsweise von der Teilnehmerin, die jede Woche zweimal von Ingolstadt nach Augsburg fuhr, um am Lehrgang teilnehmen zu können. Sie kam am Ende auf gut 40.000 km Strecke, was auch einer Reise um die Welt entspricht. Sie bereute die Entscheidung für den Lehrgang und gegen die Weltreise allerdings nicht.

Im Anschluss folgte ein Impulsvortrag über „Wertschöpfung durch Wertschätzung“ – eine Facette der modernen Mitarbeiterführung. Denn im Sozial- und Gesundheitsbereich nimmt die Mitarbeiterführung in Anbetracht des Fachkräftemangels mehr denn je eine wichtige Rolle ein.
Es wurden einfache Maßnahmen aufgezeigt, wie die Wertschätzung der eigenen Mitarbeiter gelingen und vermittelt werden kann: Das Konzept der 4 „Ms“ „Man Muss Menschen Mögen“ ist die Grundvoraussetzung für erfolgreiches Führen. Und so könne zum Beispiel durch einfache, absichtslose Spaziergänge durch die Einrichtung oder das Unternehmen, durch “Zuhören, sich Zeit nehmen und Interesse zeigen“, mehr über den Mitarbeiter erfahren und eine persönlichere Ebene erzeugt werden. Die Mitarbeiter fühlten sich so ernst genommen und dadurch stärker wertgeschätzt und seien damit – das belegen Untersuchungen – deutlich leistungs- und lernwilliger.

Den Abschluss des Jubiläums bildete ein gemeinsamer „Feier-Abend“ mit kleinem, aber feinem Imbiss und der Möglichkeit zum Austausch und netten Gesprächen, was gerne und ausgiebig genutzt wurde. Hier wurde sicherlich in der ein oder anderen Erinnerung an die gemeinsame Kurszeit geschwelgt.

Sie sind selbst auf der Suche nach neuen beruflichen Perspektiven und interessieren sich für die Weiterbildung zum Sozialwirt?

Informationen erhalten Sie bei:
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gGmbH
Frau Mechthild Deschler
Ulmer Straße 160, 86156 Augsburg
Telefon: 0821 40802-249 - E-Mail: mechthild.deschler@bbw.de
Web: www.bbw-seminare.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.