Anzeige

Was ist das richtige Outfit für ein Bewerbungsgespräch?

Wichtig beim Bewerbungsgespräch: das passende Outfit! (Foto: Konstantin Gastmann / pixelio.de)
 
Die Entscheidung ist nicht ganz einfach. (Foto: siepmannH / pixelio.de)
Welche Klamotten eine gute Wahl sind – und welche nicht

Wer bereits zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen ist, der hat schon viel gewonnen. Hier gibt es einige Tipps, wie du dich zu diesem Anlass richtig kleidest und was du vermeiden solltest.

Die Bewerbung ist geschrieben, abgeschickt und ihr habt auch schon eine Rückmeldung mit einer Einladung zum Vorstellungsgespräch bekommen – herzlichen Glückwunsch! Doch auch beim Vorstellungsgespräch lauern einige Hürden, die es zu umschiffen gilt. Wie auch beim Bewerbungsfoto kommt es hier auf den ersten (persönlichen) Eindruck an. Und dieser kann durch ein falsch gewähltes Outfit ganz schnell negativ ausfallen. Deshalb solltet ihr euch vor dem Gespräch einige Gedanken über die richtige Kleidung machen.

Grundsätzlich ist die Kleidung abhängig von der Branche, in der ihr euch beworben habt. Das heißt im Klartext: Wer sich für einen Ausbildungsplatz als Bankkauffrau oder Bankkaufmann bewirbt, der ist mit einem sehr seriösen Outfit gut beraten. Auch ein Jackett mit Krawatte oder ein Blazer sind hier nicht overdressed! In anderen Bereichen habt ihr bei der Wahl der passenden Garderobe ein paar mehr Freiheiten, doch auch hier gibt es Regeln und Tabus.

Was generell gut ankommt, ist eine dezente und zurückhaltend elegante Kleidung. Eine schwarze, lange (!) Hose ist für Männer und Frauen eine gute Wahl, bei Frauen ist auch ein schwarzer Rock angemessen, sofern dieser mindestens knielang ist. Auf keinen Fall solltet ihr kurze Hosen oder Röcke ohne Strumpfhosen tragen. Abzuraten ist auch von Jeans – dies gilt für Hosen genauso wie für Jeansröcke oder –jacken. Hemden, Blusen oder einfarbige, schlichte Pullover eignen sich gut als Oberteile. Aufpassen müsst ihr wieder bei den Schuhen: Auf keinen Fall solltet ihr nämlich in Turnschuhen, die möglicherweise schon alt und „abgewetzt“ aussehen, zum Bewerbungsgespräch auftauchen. Schwarze Halbschuhe sind hier die richtige Entscheidung für Männer, Frauen können Pumps, Stiefel oder Stiefeletten tragen, gerne auch mit moderatem Absatz. Übertreiben solltet ihr auf keinen Fall, weder mit Schmuck, noch mit anderen Accessoires. Untertreiben ist allerdings auch nicht gut – Personalchefs bekommen nicht gerne den Eindruck, dass sich der Bewerber im Vorfeld nicht einmal darüber Gedanken gemacht hat, wie er aussieht und wirkt. Ein gepflegtes Äußeres sollte eigentlich selbstverständlich sein. Das gilt neben der Kleidung natürlich auch für deine gesamte Erscheinung: Die Haare sollten ordentlich frisiert sein und wenn Parfum getragen wird, dann eines, das nicht zu aufdringlich wirkt. Und ganz wichtig: Ihr solltet euch in euren Klamotten wohl fühlen, denn nur so könnt ihr dann im Gespräch auch selbstbewusst auftreten.

Hier nochmal alle Tipps und Tabus auf einen Blick – sodass der erste Eindruck im persönlichen Gespräch rundum positiv ausfällt:

Das geht gut

- Dezente, elegante Kleidung
- Blusen und Hemden
- Geschlossene Schuhe
- Lange Hosen oder knielange Röcke
- Für Frauen: unauffälliger Schmuck und Make-up
- Gepflegtes Äußeres: Haare, Nägel, Parfum

Das geht gar nicht

- Sandalen, Flip-Flops oder anderweitig offene Schuhe
- Jogginganzug, Trainingsanzug
- Jeans, Jeansröcke
- Shorts oder Miniröcke ohne Strumpfhose
- Bei Frauen: übertriebene Schminke, üppiger Schmuck, tiefer Ausschnitt
- Bei Männern: zu tief sitzende Hosen
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Ratgebermagazin | Erschienen am 07.03.2013
2 Kommentare
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 06.02.2013 | 23:54  
1.672
Christina Rolle aus Augsburg | 19.02.2013 | 09:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.