Anzeige

Volle Kraft für den regionalen Klimaschutz dank Jobsharing

Bildtext: Die vier Klimaschutzmanager des Wirtschaftsraumes Augsburg (v.l.n.r.) Sebastian Dold und Johanna Rügamer vom Landratsamt Augsburg sowie Andreas Repper und Corinna Herrmann von der Stadt Augsburg. Bildquelle: Christian Hahn (Stadt Augsburg)
Augsburg: Landratsamt |

Vier Klimaschutzmanager für den Wirtschaftsraum Augsburg

Klimaschutz ist nicht erst seit der sozialen Bewegung „Fridays-For-Future“ ein wichtiges The-ma in der Region. Bereits auf der regionalen Chancenkonferenz 2008 wurde „Klimaschutz“ als gemeinsame Aufgabe der Stadt Augsburg und der Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg definiert. Es folgte unter anderem ein gemeinsames regionales Klimaschutzkonzept sowie die Zielsetzung, in der Region bis 2030 insgesamt 55 Prozent der Emissionen gegen-über 2009 einzusparen. Dank einer Förderung durch die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums konnten 2016 eine Vollzeit- sowie eine Teilzeitstelle geschaffen werden, die die Fachabteilungen der Gebietskörperschaften bei der Zielerreichung unterstüt-zen.

2016 wurden diese Stellen durch Andreas Repper im Umweltamt der Stadt Augsburg und Jo-hanna Rügamer im Landratsamt Augsburg besetzt. Bei der Stadt Augsburg konnte die bisher halbe Stelle im Herbst 2019 mit Hilfe von Fördermitteln auf eine Vollzeitstelle erweitert wer-den und bei Frau Rügamer kam es im Privaten zu Veränderungen, sodass jeweils noch eine halbe Stelle zu besetzen war. Die offenen Stellenanteile konnten nun zur gleichen Zeit wieder belegt werden und die regionale Klimaschutzarbeit kann mit voller Kraft erfolgen. „Damit ste-hen uns Wissen, Erfahrung und Elan aus vier Köpfen zur Verfügung und die Förderung in Höhe von 40 Prozent hält den Kostenaufwand für die Gebietskörperschaften gering“, beschreiben Johanna Rügamer und Andreas Repper das erweiterte Team. Unterstützung erhalten sie ab sofort von ihren neuen Kollegen Sebastian Dold im Landratsamt Augsburg und Corinna Herr-mann in der Stadt Augsburg.

Sebastian Dold und Johanna Rügamer sind für das regionale Klimaschutzmanagement zu-ständig und unterstützen die Klimaschutzfachstellen der Stadt Augsburg sowie der Landkrei-se Aichach-Friedberg und Augsburg mit ihrer Tätigkeit. Ihre zukünftigen Schwerpunktthemen bilden der Klimaschutz in Unternehmen, die Kraft-Wärme-Kopplung sowie das Thema Solar-energie im Zusammenhang mit dem Auslaufen der EEG-Vergütung.

Auch auf dem Arbeitsplan von Andreas Repper und Corinna Herrmann des Umweltamtes der Stadt Augsburg steht ein bunter Mix. Sie können für ihre Projekte in der Stadt Augsburg die Ideen und Ansätze der beiden Kollegen vom Landratsamt Augsburg aufgreifen. Speziell für das Stadtgebiet steht derzeit die Erarbeitung des Klimawandel-Anpassungskonzepts sowie das Fortführen der im letzten Jahr gestarteten Solaroffensive (u. a. mit Vor-Ort-Beratungen für Hauseigentümer) an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.