Anzeige

Tanzverbot am Karfreitag in Augsburg: Regelung und Gesetzeshintergrund

Laut dem "Gesetz über den Schutz der Sonn- und Feiertage (Feiertagsgesetz - FTG)" Art. 3 gilt an sogenannten "Stillen Tagen" folgendes:

"(2) 1 An den stillen Tagen sind öffentliche Unterhaltungsveranstaltungen nur dann erlaubt, wenn der diesen Tagen entsprechende ernste Charakter gewahrt ist. 2 Sportveranstaltungen sind jedoch erlaubt, ausgenommen am Karfreitag und am Buß- und Bettag. 3 Am Karfreitag sind außerdem in Räumen mit Schankbetrieb musikalische Darbietungen jeder Art verboten."

Als „stille Tage“ (in einigen Ländern auch als „stille Feiertage“ bezeichnet) gelten folgende Feiertage:

Aschermittwoch,

Gründonnerstag,

Karfreitag,

Karsamstag,

Allerheiligen,

der zweite Sonntag vor dem ersten Advent als Volkstrauertag,

Totensonntag,

Buß- und Bettag,

Heiliger Abend (ab 14.00 Uhr).
0
7 Kommentare
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 18.04.2011 | 17:22  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 18.04.2011 | 21:03  
1.043
Niklas Honig aus Augsburg | 19.04.2011 | 08:39  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 19.04.2011 | 17:39  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 19.04.2011 | 18:55  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 19.04.2011 | 22:55  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 22.04.2011 | 01:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.