Anzeige

Neue Website für Jugendliche im Schatten von Brustkrebs: mum-hat-brustkrebs.de

"Mum hat Brustkrebs" heißt eine neue Website für Jugendliche, deren Mütter an Brustkrebs erkrankt sind. Verantwortet wird sie von mamazone - Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V. Betroffene Söhne und Töchter beschreiben aus eigener Erfahrung, wie sie die Krankheit ihrer Mutter erlebt, erlitten und verarbeitet oder haben - oder eben nicht.

Die Website ist von Jugendlichen für Jugendliche. Sie ist eine Art beschützter Raum, in dem Jugendliche Gedanken und Gefühle ehrlich aussprechen können, wo sich junge Erwachsene ihre Angst, Wut und ihren Frust ganz einfach von der Seele reden oder schreiben können - ob als Text, Gedicht, Song oder Rap. Und wo man Kontakt zu anderen findet, deren Leben der "Scheiß-Krebs" auch ganz schön durcheinander gewirbelt hat.

Die jungen Leute können Fragen stellen, anonym und offen, ohne befürchten zu müssen, dafür schief angesehen zu werden. Die Daten werden nicht weitergebeben. Fragen beantwortet ein kompetenter Ansprechpartner. Unterstützt wird das Projekt unter anderem von Medizinern der Heidelberger Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und vom Brustzentrum der Heidelberger Universitäts-Frauenklinik.

www.mum-hat-brustkrebs.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.