Anzeige

Mediation – der andere (bessere) Weg zur Konfliktlösung?

Wann? 27.09.2018 19:00 Uhr bis 27.09.2018 00:00 Uhr

Wo? Zeughaus, Raum 118 (Kreuzerraum), Zeugpl. 4, 86150 Augsburg DEauf Karte anzeigen
Augsburg: Zeughaus, Raum 118 (Kreuzerraum) | Nach der Sommerpause setzt die Bezirksstelle Augsburg des Interessenverbands Unterhalt und Familienrecht (ISUV/VDU e.V.), ihre Vortragsveranstaltungsreihe mit dem Thema: „Mediation – der andere (bessere) Weg zur Konfliktlösung?“ am Donnerstag, 27.09.2018 ab 19.00 Uhr in der Bildungs- und Begegnungsstätte Zeughaus, Raum 118 (Kreuzerraum), Zeughausplatz 4 in Augsburg fort. Als Referentin konnte die renommierte Mediatorin Brigitte Hörster (Lehrbeauftragte für Mediation an der Universität Augsburg, Fachanwältin für Familien- und Erbrecht), Schertlinstraße 29 in Augsburg (Tel.: 0821 / 455 435 21) gewonnen werden.

„Streiten verbindet“ titelt ein Buch von George R. Bach und Peter Wyden. Aber ist es wirklich so? Erleben wir nicht häufiger, dass uns der Streit trennt. Im Streit empfinden wir unsere Handlungsmacht und unsere Sicherheit gefährdet. Schuld daran ist natürlich unser Gegenüber, das uns nicht lässt, wie wir wollen und nicht tut, was wir wollen. Im Konflikt erleben wir den anderen Streitbeteiligten als schwierig und hartnäckig, sehen ihn mitunter als Täter, der in böser Absicht handelt, während wir uns gezwungen fühlen, immer heftiger zu reagieren. Bald sehen wir nur noch was uns trennt, zeigen uns von unserer schlimmsten Seite und konstruieren am Ende ein Scheingespenst.

Solche Konfliktsituationen können in allen Lebensbereichen auftreten. Von Streitigkeiten in Kommunen, in Firmen bis hin zu Streitigkeiten unter Familienangehörigen und Nachbarn.

Wie kann Mediation aus einer Konfliktsituation herausführen? Dieser Frage wird Frau Brigitte Hörster in ihrem Vortrag nachgehen. Hierbei wird sie erläutern, was Mediation bedeutet, was ist das Ziel der Mediation ist und wann sich die Mediation überhaupt zur Konfliktlösung eignet und wie eine Mediation abläuft.

Der Vortrag richtet sich nicht nur an von Trennung und Scheidung Betroffene, sondern an alle die in einer Konfliktsituation, sei es aufgrund einer ungeregelten Erbangelegenheit, Streitigkeiten im Betrieb oder dergleichen, befinden und einen Lösungsweg außerhalb von Gerichten suchen.

Frau Brigitte Hörster steht im Anschluss an ihren Vortrag noch für Fragen zu diesem Thema zur Verfügung.

Der Interessensverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV/VDU e.V.) bietet Interessenten unter dem Titel „Scheiden tut weh – mit Mediation etwas weniger?“ (Merkblatt 83) eine übersichtliche und auch für Laien verständliche Broschüre an. Das Merkblatt kann über das Internet unter www.isuv.de bezogen werden. Weitere Information über den Interessenverband erhalten Sie durch Herrn Raffaele Brescia, Leiter der ISUV-Bezirksstelle Augsburg, Tel.: 0821 / 29707639 (augsburg@isuv.de) oder direkt bei der ISUV-Bundesgeschäftsstelle in Nürnberg Tel.: 0911 / 550478 (info@isuv.de).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.