Anzeige

EHEC Virus - erste Todesopfer und drei Verdachtsfälle in Augsburg

T√∂dliches Obst, durch das der EHEC-Erreger vermutlich √ľbertragen wird (Bild: Isabella Pechlivanis / pixelio.de) (Foto: Isabella Pechlivanis / pixelio.de)
Der EHEC Virus, an dem immer mehr Menschen erkranken und an dem insgesamt bisher drei Menschen gestorben sind, wird nun auch im Klinikum Augsburg verdächtigt.
Drei Durchfall-Erkrankte werden derzeit im Augsburger Klinikum behandelt, die im Verdacht stehen, sich mit dem gefährlichen EHEC-Erreger angesteckt zu haben, dies berichtet die Augsburger Allgemeine Zeitung heute. Abgeschlossen sind die Untersuchungen noch nicht, aber es handelt sich mit aller Wahrscheinlichkeit nicht um die gefährliche HUS-Variante, die tödlich ist. Alle drei EHEC-Patienten hatten zuletzt Kontakt nach Nordeutschland.
Alle drei Todesopfer, bei denen der EHEC-Erreger nachgewiesen wurde, waren Frauen, insgesamt sind ca. 500 EHEC-Erkrankte bekannt, auch in nicht norddeutschen Bundesl√§ndern, wie Hessen, oder Bayern. Die meisten davon hatten aber Kontakt nach oder kamen k√ľrzlich aus Norddeutschland.

Weiteres zum Thema EHEC auf myheimat.de:
Wie kann ich mich vor EHEC sch√ľtzen?
Wie stecke ich mich mit HUS an?
Woher weiß ich, dass ich mit dem EHEC Virus infiziert bin?
EHEC Virus - Wie lange dauert er?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.