Anzeige

87400 Besucher erlebten die afa 2017

(c) FS eventfoto
Augsburg: Messe Augsburg |

Trotz Bilderbuchwetter an beiden Wochenenden: 87.400 Besucher nutzen „ihre Messe der Region“ zum Informieren und Kaufen. Selbst das Traumwetter am zweiten Wochenende konnte knapp 25.000 nicht vom Besuch der afa abhalten, mit insgesamt 87.400 registrierten Gästen wurde die Besucherzahl des Vorjahres (87.100) erneut erreicht.

In seiner Eröffnungsansprache begrüßte Aichach-Friedbergs Landrat Dr. Klaus Metzger auch den Staatsekretär MdL Franz Josef Pschierer im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Der Landkreis Aichach-Friedberg ist Mitgesellschafter der Messe Augsburg. Dem Drittgrößten Messeplatz Bayerns, so Landrat Metzger in seiner Ansprache, prognostizierte das Roland Berger-Gutachten zur strategischen Neuausrichtung des Messe- und Kongresswesens in Augsburg eine jährliche Umsatzsteigerung von 3,9 %. Die tatsächliche Umsatzsteigerung werde aber mit ca. 20 % pro Jahr berechnet. Die positive Entwicklung führe die Messe zunehmend an ihre Kapazitätsgrenzen, so Metzger. Gerade internationale Messen zeigen, dass die Augsburger Messehallen die Anforderungen hinsichtlich Struktur und Qualität nur zum Teil erfüllen. Derzeit werden Gespräche mit dem Freistaat Bayern geführt zur Finanzierung eines Neubaus der Messehalle 2.

Staatsekretär Franz Josef Pschierer betonte ebenfalls die steigende Attraktivität des Messestandorts Augsburg. „Die Messe afa ist das Schaufenster Schwabens und der boomenden schwäbischen Wirtschaft. Gerade die Mischung aus den bewährten Elementen Bauen, Einrichten, Wohnen und Energie sowie spannenden Zukunftsthemen wie beispielsweise ‚Smart Home‘ macht den Erfolg der Messe aus. Allein 90 Prozent der rund 570 Aussteller waren auch schon letztes Jahr dabei. Das zeigt: Die Messe afa ist mittlerweile eine feste Größe und Augsburg ein national wie international anerkannter Messestandort“, so Pschierer in seiner Ansprache.

Top-Bewertung durch Besucher: Note 1,9 für afa2017

Die wichtigste Erkenntnis der diesjährigen Besucherbefragung vorweg: Mit 1,9 (Schulnotenskala 1 bis 6) erzielte die afa2017 eine hervorragende Gesamtnote. Darüber hinaus erbrachte die repräsentative Befragung durch das Dortmunder Institut Gelszus Messe-Marktforschung aufschlussreiche Ergebnisse. Mit durchschnittlich 45 Jahren sind die Besucher vier Jahre jünger als bei der letzten Untersuchung 2013. Mit 15 Prozent (2013: 9 %) ungewöhnlich hoch ist auch der Anteil der Erstbesucher. Besonders hoch im Kurs stehen die Themen „Nahrungs- und Genussmittel“(47%) „Garten“ (45%) sowie „Wellness und Gesundheit“ (40%). Knapp 40 Prozent sehen im afa-Besuch vor allem ein abwechslungsreiches Erlebnis mit sehr guten Möglichkeiten, die Angebote verschiedener Aussteller zu vergleichen.

Die nächste afa startet am Samstag, 7. April bis Sonntag, 15. April 2018 – also Termin vormerken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.