Anzeige

Wer verdient eigentlich sein Geld mit dem „pseudo“ Umweltschutz?

Augsburg: Umgebung | Umweltschutz?

Fast jeden Tag erhalten wir Bürger eine Hiobsbotschaft. Ob es die EEG Umlage (Erneuerbare-Energien-Gesetz) ist, oder so wie gestern die Information das ab 2030 alle Dieselfahrzeuge verboten werden sollen.

https://www.erneuerbare-energien.de/EE/Redaktion/D...
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/verbot-von-benz...

Nach klar, wir müssen alle etwas zum Umweltschutz beitragen, dafür habe ich Verständnis. Aber läßt sich die Umwelt alleine nur mit immer neuen Abgaben und Gebühren schützen, und muss Umweltschutz nicht global geschehen?

Vielleicht zuerst ein Beispiel, damit Sie verstehen was ich meine.

Nehmen wir die Belastung durch Feinstaub:

http://www.umweltbundesamt.de/themen/luft/luftscha...
Der Grenzwert für Feinstaub in der Luft liegt in Deutschland bei 50 µg/m3 (PM10), bzw. bei 25 µg/m3 (PM2,5).Hierbei gibt die Größe PM die Größe der Partikelgröße der Staubteilchen in µm an.
In vielen deutschen Städten wird dieser Grenzwert aber auch oft überschritten, und in manchen Städten, wie z.B. in Augsburg im Jahresmittel eingehalten.

http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Feins...

Aber wie sieht es denn woanders in der Welt aus?

Hierzu einmal ein paar Feinstaubwerte von Städten verschiedener Länder :

- Grenzwert in Deutschland: 50 µg/m3 .
- Onitsha (Nigeria): 594 µg/m3
- Peschawar (Pakistan): 540 µg/m3
- Zabol (Iran): 527 µg/m3
- Rawalpindi (Pakistan): 448 µg/m3
- Al-Dschubail (Saudi-Arabien): 359 µg/m3
- Gwalior (Indien): 329 µg/m3
- Tag mit Höchstwert: 01.01.2017: 484 µg/m³

Diese Liste könnte noch weiter fortgeführt werden.

Wenn Umweltschutz nur global sinnvoll ist, so ist Deutschland hierbei nur ein kleines Licht!

Die Feinstaubbelastung in vielen anderen Ländern der Erde liegt bis zu 1000 Prozent über der Belastung in Deutschland!

Müssen alle Dieselatobesitzer in Deutschland deshalb jetzt ihre Autos verschrotten lassen, zumal der Straßenverkehr mit nur 14 Prozent an der Feinstaubbelastung beteiligt ist?

Die Automobilindustrie hat bereits schon eine Menge getan um die Autos sauberer zu machen, und der deutsche Autokäufer hat bisher alles bezahlt.

Durch die dadurch bewirkten höheren Steuereinnahmen hat die Staatskasse ordentlich verdient.

Auch bei der Kohlendioxidbelastung der Luft (Klimaerwärmung) ist Deutschland nur mit 2 Prozent beteiligt, aber für die Senkung müssen wir Bürger Milliarden Euro ausgeben!

Die Hauptemittenten von Kohlendioxid sind:
- Indien
- China
- USA

Werden wir deshalb gezwungen auf Elektrofahrzeuge umzusteigen?

Sollten alle Autofahrer auf Elektrofahrzeuge umsteigen, so wird der Stromverbrauch sich vervielfachen.

Ein Elektro-PKW verbraucht in einem Jahr genau so viel Strom wie ein 2 Personenhaushalt an elektrischer Energie verbraucht!

Zusatzinformationen unter:

http://www.myheimat.de/duesseldorf/politik/praemie...
http://www.myheimat.de/augsburg/ratgeber/wie-entwi...
http://www.myheimat.de/augsburg/politik/das-wendem...
http://www.myheimat.de/bochum/ratgeber/elektrosmog...
http://www.myheimat.de/berlin/natur/wie-kommt-in-d...

Auch in der Zukunft werden die Kosten für den elektrischen Strom steigen, und somit auch die Belastung der Verbraucher!


Frage:
Dient die Energiewende in Deutschland eigentlich der Umwelt, oder bewirkt sie nur eine Erhöhung der Staatseinnahmen und der Umsatzsteigerung von Industrieunternehmen- und was macht der Staat mit dem Geld?
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
27 Kommentare
7.791
Mike Zehrfeld aus Langerringen | 07.01.2017 | 08:11  
5.134
Erster Geschichtenerzähler aus Naumburg (Saale) | 07.01.2017 | 17:15  
1.923
Klaus Anton aus Burgwedel | 07.01.2017 | 20:09  
5.134
Erster Geschichtenerzähler aus Naumburg (Saale) | 07.01.2017 | 20:22  
7.545
Jost Kremmler aus Potsdam | 07.01.2017 | 22:29  
5.134
Erster Geschichtenerzähler aus Naumburg (Saale) | 07.01.2017 | 22:34  
57.451
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 07.01.2017 | 22:58  
57.451
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 07.01.2017 | 23:02  
1.923
Klaus Anton aus Burgwedel | 08.01.2017 | 15:09  
12.575
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 09.01.2017 | 09:42  
1.923
Klaus Anton aus Burgwedel | 09.01.2017 | 19:21  
12.575
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 09.01.2017 | 19:30  
1.923
Klaus Anton aus Burgwedel | 09.01.2017 | 19:44  
12.575
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 09.01.2017 | 20:43  
1.923
Klaus Anton aus Burgwedel | 10.01.2017 | 19:44  
5.134
Erster Geschichtenerzähler aus Naumburg (Saale) | 10.01.2017 | 20:17  
1.923
Klaus Anton aus Burgwedel | 10.01.2017 | 20:20  
5.134
Erster Geschichtenerzähler aus Naumburg (Saale) | 10.01.2017 | 20:23  
57.451
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 10.01.2017 | 23:00  
12.575
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 11.01.2017 | 17:49  
57.451
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 12.01.2017 | 22:32  
12.575
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 13.01.2017 | 06:11  
12.575
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 13.01.2017 | 12:10  
12.575
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 28.01.2017 | 10:55  
5.134
Erster Geschichtenerzähler aus Naumburg (Saale) | 28.01.2017 | 11:54  
12.575
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 29.01.2017 | 07:27  
12.575
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 19.08.2017 | 08:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.