Anzeige

Wenn das Leben nicht wie auf Schienen verläuft

Gerardo Vera Soto engagiert sich ehrenamtlich bei der Bahnhofsmission Augsburg und möchte andere auch dafür begeistern.
Augsburg: Bahnhofsmission |

Die Bahnhofsmission Augsburg hilft Reisenden und Bahnhofsbesuchern, die schnell und vor Ort Hilfe benötigen. Ein Helfer gewährt im Oktober, November und Dezember bei Einführungsveranstaltungen Einblick in die Tätigkeit und lädt Freiwillige zur Mithilfe ein.

Gerardo Vera Soto ist einer der ehrenamtlichen „Blauen Engel“ am Augsburger Bahnhof. Egal ob es Probleme beim Umsteigen sind, akute Notfälle oder Verständigungsschwierigkeiten, seine Kollegen in der Bahnhofsmission und er helfen schnell und unbürokratisch. Vera Soto sagt über seine Tätigkeit: „Diese menschliche Atmosphäre tut den Menschen gut – und mir auch.“ Der Mexikaner hat in Rom Katholische Theologie und in München Sozialpädagogik studiert und war viele Jahre in der Erwachsenenbildung tätig. Seit 36 Jahren lebt Vera Soto nun schon in Deutschland. Die Arbeit der Bahnhofsmission beschreibt der Rentner als „eine sehr menschliche Tätigkeit, die auch notwendig ist.“ Es gehe darum, „die Menschen spüren zu lassen, dass sie willkommen sind.“ Wenn man mit Gerardo Vera Soto spricht, merkt man, dass die Arbeit der Bahnhofsmission ihm am Herzen liegt. Bei Einführungsveranstaltungen informiert er über Geschichte, Ursprung, Aufgaben und Ziele der Bahnhofsmission, wobei er betont, dass „Mission nichts mit Missionieren“ zu tun habe, und wirbt für freiwillige Mithilfe. Wer Interesse an einer Mitarbeit hat oder sich über die Bahnhofsmission informieren möchte, ist herzlich zu den Vorträgen eingeladen.

Termine
25. Oktober 2017, 15 Uhr
29. November 2017, 14 Uhr
12. Dezember 2017, 13.30 Uhr
jeweils in der Bahnhofsmission am Augsburger Hauptbahnhof, Viktoriastraße 1, Gleis 1 Süd.

Anmeldung bei Lisa Hagins unter Telefon 0821 45019-3211 oder per E-Mail an hagins.e@diakonie-augsburg.de erbeten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.